Karl Friedrich Schinkel

Karl Friedrich Schinkel

Architekt, Maler, Grafiker, Bühnenbildner
Geboren: 13. Januar 1781, Neuruppin
Gestorben: 9. Oktober 1841, Berlin

Thema in:

  1. K. F. Schinkel entwirft die Zeichnung für die gusseiserne Laube in Gransee im Regierungsbezirk Potsdam, die 1817 gegründet, aber erst am 31. Okt. 1821 enthüllt wird
    1817, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
  2. K. F. Schinkel entwirft die gusseiserne Laube über dem Luther-Denkmal in Wittenberg
    1821, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
  3. Vordere Vorsatzpapiere mit Bleistiftzeichnungen und Notizen, v. a. zum Neuen Lusthaus in Stuttgart, 2 S.
    Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Q 2/43 Unterlagen der Familie Beisbarth mit den Nachlässen des Architekten und Denkmalpflegers Carl Friedrich Beisbarth sen. (1808-1878) und des Architekten Carl Friedrich Beisbarth jun. (1848-1903)
  4. Berichte des Legationsrats von Linden aus Berlin
    16. Dezember 1815 - 5. Mai 1816, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 50/03 Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten betr. Württembergische Gesandtschaft in Berlin
Alle Objekte (5)
URL:
http://www.archivportal-d.de/person/gnd/118607782