Johann Georg, Markgraf von Brandenburg, Administrator des Hochstifts Straßburg, verkauft mit Einwilligung von Domdekan und Kapitel zu Straßburg an Ulrich Diepold von Schauenburg 150 Gulden jährliche Gült aus den Einkünften des Stiftsamts Oberkirch um 3 000 Gulden Hauptgut