Als 1862 der Berlin-Potsdam-Magdeburger-Eisenbahngesellschaft erlaubt wird, ihre Gleisdämme mit denen der Anhalter Bahn durch den Süden von Berlin bis zum Potsdamer Platz anzulegen, erhebt Bismarck wiederholt Einspruch, weil er voraussieht, dass die Stadt durch diese Anlage in zwei Teile zerschnitten wird