Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Kläger: August Wygand, Notar in Hamburg, als Kurator der Metke Vogt (Vagets), Witwe des Henrich Vogt, Kaufmann und Bürger zu Hamburg (Kläger).- Beklagter: Caspar Tam(e) und die Erben des Heinrich Brockmann, Kaufleute in Hamburg (Nebenbeklagter).- Streitgegenstand:...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Kläger: August Wygand, Notar in Hamburg, als Kurator der Metke Vogt (Vagets), Witwe des Henrich Vogt, Kaufmann und Bürger zu Hamburg (Kläger).- Beklagter: Caspar Tam(e) und die Erben des Heinrich Brockmann, Kaufleute in Hamburg (Nebenbeklagter).- Streitgegenstand: Appellationis; Schadensersatz- und Frachtgeldforderung in einem Streit zwischen Henrich Vogt und Peter Tamme, die 1664 in Kommission für die Beklagten auf den karibischen Inseln Martinique und St. Christopher (St. Kitts) Wein gegen Zucker und Tabak verkauft hatten, dann aber die eingehandelten Güter nicht mit ihrem Schiff "St. Anna" transportierten, sondern auf französische Schiffe verladen ließen und durch ein Schiffsunglück einen Teil der Waren verloren; Einrede des Klägers, dass höhere Gewalt vorliege, da der König von Frankreich durch Edikt den Transport von Waren der Inseln nur auf französischen Schiffen gestattete
Archivaliensignatur:
Staatsarchiv Hamburg, 211-2_V 12
Alt-/Vorsignatur:
V 1004
Kontext:
Reichskammergericht >> V
Laufzeit:
1664,1686
Enthältvermerke:
Enthält: Prokuratoren: Kläger: Dr. Gotthard Marquard. Beklagter: Dr. Franz Philip Högele.- Instanzen: 1. (Obergericht 1669-1685). 2. Reichskammergericht (1686).- Darin: Vertrag von 1664 zwischen den beteiligten Kaufleuten über das strittige Kommissionsgeschäft.
Sonstige Erschließungsangaben:
Verwandte Bestände / Verzeichnungseinheiten: 741-4_S11401 (Bestelleinheit) [Mikroverfilmung von]
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
211-2 Reichskammergericht
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.