Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Kläger: Claus Kruse, Kaufmann und Bürger zu Hamburg, für sich und die anderen Erben des Claus Kruse (der Ältere), Assekuradeur in Hamburg (Beklagter) sowie Gregor S(ch)wiersen, David Ehlers und Henning Ehlers als Vormünder der Kinder des Hans Heldberg, Assekuradeur in...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Kläger: Claus Kruse, Kaufmann und Bürger zu Hamburg, für sich und die anderen Erben des Claus Kruse (der Ältere), Assekuradeur in Hamburg (Beklagter) sowie Gregor S(ch)wiersen, David Ehlers und Henning Ehlers als Vormünder der Kinder des Hans Heldberg, Assekuradeur in Hamburg (Nebenbeklagte).- Beklagter: Böckel (Beuchel) van Santen, Kaufmann und Bürger zu Lübeck (Kläger) und als Nebenbeklagter der Rat der Stadt Hamburg.- Streitgegenstand: Appellationis et mandati attentatorum revocatorii sine clausula, nunc (1638) arctiorum compulsorialium, nunc (1639) arctioris mandati; Zuständigkeit des Reichskammergerichtes, Kautionsleistung, Beweisführung durch Rechnungen sowie Pfändungen von Gold- und Silberwaren bei den Klägern in einem Streit um die Gültigkeit einer Versicherungs-Police und um die Zahlung von 1000 Mark aus der Versicherung eines Schiffers, Kläger-Einrede der versäumten Barzahlung der Prämie
Archivaliensignatur:
Staatsarchiv Hamburg, 211-2_K 74
Alt-/Vorsignatur:
K 3129
Kontext:
Reichskammergericht >> K
Laufzeit:
1627-1629,1631-1649
Enthältvermerke:
Enthält: Prokuratoren: Kläger: Lt. Jodocus Eichrodt (1631), Dr. Heinrich Eilingk (1638), Dr. (Bernhard zur) Lipp (1641), Dr. Conrad Blaufelder (1649). Beklagte und Nebenbeklagte: Dr. Johann Philipp Bohn (1631), Dr. Georg Goll und Notar Abraham Röderer (1639).- Instanzen: 1. Obergericht 1630. 2. Reichskammergericht 1631-1649.- Darin: Quittung von 1627 der Cord und Hans Heldberg, Assekuradeure in Hamburg, für ihren Schwager Heinrich von Cölln über Restforderungen aus gemeinsamen Geschäften sowie eine Verpflichtung, die 1628 anfallenden Schadensfälle zu übernehmen; Police von 1628 für Johann Lemke, Kaufmann in Hamburg, über die Versicherung eines 1/8 Parts des von Lübeck nach San Lucar bestimmten, auf Rechnung des Beklagten und unter dem Schiffer Jost Maken segelden Schiffes "Der junge Rabe" durch Peter Lammers, Claus Kruse (der Ältere), Duarte Pires Brandon, Cord und Hans Heldberg, Assekuradeure in Hamburg (Formular; in niederländischer und deutscher Sprache); Gutachten von 1629 des Dispacheurs Peter Heusch über die Verluste bei der Strandung des Schiffes "Der junge Rabe" am Cap Sancta Maria in Portugal; Schreiben von 1641 des Kaisers und der Reichsstände an das Reichskammergericht und den Fiskal mit dem Ersuchen um "Stillstand" der Achterklärung und anderer Maßnahmen gegen den Rat der Stadt Hamburg, der gegen das Urteil des Reichskammergerichtes in der strittigen Sacht vergeblich mehrere Male "restitutio in integrum" und "revisio" beantragt hatte.
Sonstige Erschließungsangaben:
Verwandte Bestände / Verzeichnungseinheiten: 741-4_S11230 (Bestelleinheit) [Mikroverfilmung von]
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
211-2 Reichskammergericht
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.