Relationen des Gesandten in Karlsruhe Graf von Bismarck

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 50/04 Bü 29
Alt-/Vorsignatur:
C 243
E 71 Verz. 30 Carton II 4 Fasz. 1
Kontext:
Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten betr. Württembergische Gesandtschaft in Karlsruhe >> 1. Allgemeine Berichterstattung und Korrespondenzen >> 1.1 Relationen
Laufzeit:
1824
Enthältvermerke:
Enthält u. a.: Reisediplomatie, gesellschaftliches Leben am Hof in Karlsruhe, studentische Umtriebe an der Universität Heidelberg, Fortikationsprojekte des Deutschen Bundes in Ulm und Rastatt, Vorzüge der Kavallerie gegenüber anderen Waffengattungen, Schiffahrtsstreitigkeiten zwischen Hessen-Darmstadt und Baden, Bau eines Kanals vom Rhein nach Karlsruhe, bad. Militärwesen, Untersuchungen wegen demagogischer Umtriebe auf Grund der Karlsbader Beschlüsse, Einberufung und Tagung des ständischen Ausschusses u. a. über die Salinenverwaltung, innenpolitische Situation in Frankreich unter Karl X., Ausführungen über die Politik der Restauration
Darin: Ressortverteilung des bad. Staatsministeriums
Umfang:
1 Bü, 1, 5-25,
Bemerkungen:
m. Beil.
Indexbegriffe Ort:
Baden; Salinenverwaltung
Baden; Schiffahrtsstreitigkeiten
Frankreich [F]; Innenpolitische Lage
Heidelberg HD; Studentenunruhen
Heidelberg HD; Universität, studentische Unruhen
Hessen-Darmstadt; Schiffahrtsstreitigkeiten
Karlsruhe KA; Hofleben
Karlsruhe KA; Kanalbau vom Rhein
Karlsruhe KA; Württembergische Gesandtschaft
Rastatt RA; Festungsprojekt
Ulm UL; Festungsprojekt
Württemberg; Gesandtschaft in Baden
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 50/04 Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten betr. Württembergische Gesandtschaft in Karlsruhe
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: