Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Kläger: Hans Balhorn, Claus Holste und Jans Gronewoldt als Bevollmächtigter des Hans Brocktorp (Bruchdorff), namens der Witwe des Dietrich Meins, sämtlich Schiffer und Bürger zu Lübeck, für sich, Gorries Westhof und die anderen Reeder ihrer Schiffe in Lübeck...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Kläger: Hans Balhorn, Claus Holste und Jans Gronewoldt als Bevollmächtigter des Hans Brocktorp (Bruchdorff), namens der Witwe des Dietrich Meins, sämtlich Schiffer und Bürger zu Lübeck, für sich, Gorries Westhof und die anderen Reeder ihrer Schiffe in Lübeck (Beklagter).- Beklagter: Johann Moller, Kaufmann in Lissabon, und als Nebenbeklagter sein Bevollmächtigter Johann van de Wielen, Kaufmann in Hamburg (Kläger).- Streitgegenstand: Appellationis, nunc (1638) citationis ad reassumendum per edictum; Ladung des Nebenbeklagten, Verweisung der Kläger auf eine Rekonventionsklage, Deponierung von Geldern, Abtrennung der Klage auf Erstattung der Vorschüsse und der vereinbarten Provision sowie Zuständigkeit der Gerichte in Hamburg oder Lübeck in einem Streit um den Arrest von Frachtgeldern und um Forderungen des Beklagten in Höhe von 11479 Mark lübisch gegen die Kläger aus einer Obligation und Schadlosverschreibung der Kläger für den Beklagten; Hinweis des Beklagten, dass er mit 3000 Dukaten dafür gebürgt habe, dass die Kläger ihre Schiffsladungen von Brasilien nach Lissabon bringen würden; Einrede der Kläger, dass die Schadlosverschreibung nicht erfüllbar sei, da sie wegen der englischen Armada vor der portugisieschen Küste statt Lissabon Hamburg anlaufen mussten
Archivaliensignatur:
Staatsarchiv Hamburg, 211-2_W 18
Alt-/Vorsignatur:
W 2471
Kontext:
Reichskammergericht >> W
Laufzeit:
1600-1641
Enthältvermerke:
Enthält: Prokuratoren: Kläger: Dr. Johann Jacob Kölblin. Beklagte: Lt. Peter Paul Steuernagel (1610). Dr. Lucas Goll (1637).- Instanzen: 1. Obergericht 1606-1609. 2. Reichskammergericht 1610-1639 (1610-1641).- Darin: Vertrag von 1600 über die Befrachtung der Schiffe "Der halbe Mond", "Die blaue Taube" und "Der goldene Adler" mit Holz und Zucker; Bürgschaft des Beklagten für die Kläger sowie eine Obligation und Schadlosverschreibung der Kläger für den Beklagten aus dem Jahr 1600; Rechnung des Beklagten und Brief eines beteiligten Schiffers an den Beklagten 1603; Aktenstücke aus dem Streit der Parteien vor dem Niedergericht in Lübeck und dem Reichskammergericht 1607-1609; Briefwechsel zwischen den Räten der Städte Hamburg und Lübeck aus den Jahren 1606-1609; Aufstellung über Gerichtskosten 1610-1611.
Sonstige Erschließungsangaben:
Verwandte Bestände / Verzeichnungseinheiten: 741-4_S11408 (Bestelleinheit) [Mikroverfilmung von]
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
211-2 Reichskammergericht
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.