Hans von Huffenhart gen Gauch erhält von Johannes, Bischof von Worms die Hälfte des Sechstels am großen Zehnten und die Hälfte des Zwölftels vom kleinen Zehnten, auf Neipperger und Dürrenzimmerner Markung gelegen, zu Lehen.