Gespräch mit Hans-Georg Wehling über die Wahl von drei eigenwilligen Leuten zum Bürgermeister

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 1/002 D912006/117
Alt-/Vorsignatur:
C912006/202
Kontext:
Hörfunksendungen des SDR aus dem Jahre 1991 >> März 1991
Laufzeit:
Samstag, 30. März 1991
Enthältvermerke:
WEHLING: Hintergrund dieser Wahlen in Maselheim, Zell am Harmersbach und Buggingen war, daß bei Kommunalwahlen Parteipräferenzen keine Rolle spielen. "In Württemberg wählt man traditionell einen parteilosen Verwaltungsmann, der nicht aus der Gemeinde kommt, in Baden wählt man den Exponenten der stärksten politischen Kraft zum Bürgermeister, aber in der letzten Zeit ist auch in Baden derselbe Trend wie in Württemberg zu sehen". Jeder zweiter Bürgermeister in Baden-Württemberg ist parteilos. Anstieg der Freien Wähler Vereinigung bei den letzten Kommunalwahlen. Trend zur Kompetenzwahl. Bedeutung der Direktwahl bei der Bürgermeisterwahl.
Provenienz:
SWF 1
Umfang:
0:05:40
Archivalientyp:
AV-Materialien
Indexbegriffe Ort:
Buggingen FR
Maselheim BC
Zell am Harmersbach OG
Indexbegriffe Sache:
Institut: Institut für Politikwissenschaft
Wahl: Bürgermeisterwahl
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 1/002 Hörfunksendungen des SDR aus dem Jahre 1991
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: