Ulrich Schall von Pliensbach, wegen seiner Beteiligung am Bauernaufruhr auf Ersuchen der Stände des Schwäbischen Bundes zu Kirchheim gef., jedoch auf Fürbitte freigelassen, verspricht, sich künftig wohl und gehorsam zu verhalten, alle Wirtshäuser und Zechen zu meiden,...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Ulrich Schall von Pliensbach, wegen seiner Beteiligung am Bauernaufruhr auf Ersuchen der Stände des Schwäbischen Bundes zu Kirchheim gef., jedoch auf Fürbitte freigelassen, verspricht, sich künftig wohl und gehorsam zu verhalten, alle Wirtshäuser und Zechen zu meiden, keine Waffen zu tragen außer einem abgebrochenen Brotmesser, Wehr und Harnsich dem Amtmann zu übergeben, und schwört U.
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 44 U 2321
Kontext:
Urfehden >> 4. Band 4: Amt Kirchheim ( (Amt Kircheim mit den Gemeinden Ohmden bis Zell) und Lauffen >> 4.1 Kirchheim, Amt (Fortsetzung) >> 4.1.4 Pliensbach
Laufzeit:
1525 Mai 31 (Mi nach Exaudi)
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Schaden: Siegel leicht besch.

Siegler: Bm, Gericht und Rat zu Kirchheim mit dem gemeinen Sekret-S. der Stadt

Überlieferungsart: Ausfertigung

Vermerke: 1 S.
Indexbegriffe Person:
Schall, Ulrich
Indexbegriffe Ort:
Pliensbach : Zell unter Aichelberg GP
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 44 Urfehden
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: