Hermann Schatz (Schacz), Bürger zu Grimma, vertauscht drei Viertel Land und zwei Gärten in Hardt (czu der Harte) mit seinem dortigen Holz gegen den Acker oberhalb vom Queckborn (Quecborn) [bei Grimma] an das Kloster Nimbschen (Nympschen). Als Bedingung wird festgelegt,...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Hermann Schatz (Schacz), Bürger zu Grimma, vertauscht drei Viertel Land und zwei Gärten in Hardt (czu der Harte) mit seinem dortigen Holz gegen den Acker oberhalb vom Queckborn (Quecborn) [bei Grimma] an das Kloster Nimbschen (Nympschen). Als Bedingung wird festgelegt, dass das Kloster im Falle eines Verkaufs des von Hermann Schatz eingetauschten Ackers das Vorkaufsrecht zu einem Preis haben soll, der um ein halbe Mark günstiger (neher) ist als der Preis, der einem anderen Interessenten geboten wird. Der Aussteller verpflichtet sich und seine Erben außerdem zur jährlichen Entrichtung eines Zinses von einem Pfund Wachs an Mariä Geburt (uf unsir Frowen tage leczczern). – Siegel des Ausstellers angekündigt.
Archivaliensignatur:
Sächsisches Staatsarchiv, 10001 Ältere Urkunden, Nr. 03494 (Benutzung im Hauptstaatsarchiv Dresden)
Kontext:
10001 Ältere Urkunden >> 2. Geistliche Provenienzen >> 2.2. Klöster, Chorherrenstifte und Kollegiatstifte (siehe auch 2.4.03. Sonstige) >> 2.2.34. Nimbschen (zuvor Torgau und Grimma), Zisterzienserinnenkloster
Laufzeit:
30. September 1357
Provenienz:
Zisterzienserinnenkloster Nimbschen
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Zeugen: Martin von Laucha (Luchov) und Johann von Merseburg, Kantoren (Sanghern) in Nimbschen; Heinrich, Mönch in Nimbschen, [Mönche des Klosters Pforta]; Johann Mauricii, Schulmeister zu Grimma; Johann Nymut (Nemut) [Geleitsmann zu Grimma]; Nikolaus Schatz; Johann von Bork.

Beglaubigungsmittel: Zwei SP, Hermanns und Nikolaus’ Schatz, an Pergamentstreifen (Abb.: CDS II, Bd. 15, Tafel II, Nr. 14,15)

Editionen: Druck: CDS II, Bd. 15, Nr. 343; Hasche, Magazin, T. 7, S. 39 f. Reg.: GQuPrS, Bd. 34, Nr. 51 (unvollständig).

Sprache: mhd.
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
10001 Ältere Urkunden
Rechteinformation:
Es gilt die Sächsische Archivbenutzungsverordnung (SächsGVBl. Jg.2003, Bl.-Nr. 4 S. 79)