Johann Philipp, Erzbischof zu Mainz, verleiht, mit Zustimmung des Domkapitels, seinem Rat und Burggrafen auf Starkenburg und Amtmann zu Gernsheim, Philipp Franz Adolf Freiherrn von Hoheneck, nachbenannte Erblehen, in und um Heppenheim im...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Johann Philipp, Erzbischof zu Mainz, verleiht, mit Zustimmung des Domkapitels, seinem Rat und Burggrafen auf Starkenburg und Amtmann zu Gernsheim, Philipp Franz Adolf Freiherrn von Hoheneck, nachbenannte Erblehen, in und um Heppenheim im Amt Starkenburg gelegen, die während der kurpfälzischen Pfandinhabung von Elisabeth Kuchin, Witwe des Nikolaus Gans von Dürn, erstmals an die von Balzhofen, hernach aber an die von Bobenhausen, endlich nach deren Tod und nachfolgender Ablösung der Bergstraße an Ludwig Kremp von Freudenstein erblehensweise erwachsen und von diesem an den von Hoheneck verkauft worden sind, nämlich: - 1) Haus und Hof hinter dem Rathaus zu Heppenheim, stößt an Kirchhof und Stadtmauer. - 2) Scheuer und Garten neben Kappen Diethern, zinst 5 Schillinge Heller dem Propst. - 3) Äcker: 1 M. in den Rathausäckern, in Richtung Lorsch; 3 M. am Steinweg (A.: Bensheimer Schuläcker, Hans Adam Werner); 1 M. im Schlissel (A.: Kraft Kempf); 1 M. am Steinweg; 1 M. am Gundelstein (A.: Sickingen und ein Herrenacker); 3 Viertel im Schlissel (A.: ein Hofacker); 1 M. der Krautacker (A.: gegen "Lansheimb" Hans Franck, gegen Laudenbach Junker Kottwitz, jetzt Stumpfische Erben); 1 M. im Schlüssel (A.: gegen "Lansheimb" der Propst zu Lorsch); 1 M. Acker und Garten an der Landwehr, zinst 3 Kappen. - 4) Weingärten: 1 Viertel im "Meusserst" (A.: Adam Scheidt); 1 M. am Burgberg (A.: Lorenz Kopp, der Pfarrweingarten, Michael Rheinhardt); 1 M. im "Stemler" (A.: gegen dem Erpel Rech, Herr Benßheim, Hans Beyel); 1 M. hinter Landberg, zinst 1 Eimer Wein den Herrn zu Lorsch. - 5) Wiesen: Ein Mahd zu Erbach an Hans Knappen Haus; 6 Ruten an der Lorscher Straße (A.: Junker Walderdorff, die Kollektur zu Heppenheim); 3 Ruten "im Gatters beym höltzern Creutz"; 3 Ruten zu dem Steig; 2 M. zu dem Stein in den zehen Mannen, stößt auf die große Allmende; 1 M. am Ziegelbach; ? Ruten zum Spieß (A.: Junker Keßler, Johann Philipps). - 6) Geldzinsen: Hartmann Stellemann von einem Acker im Elenden Grund 1 Heller; Bart 5 Schillinge 1 Pfennig von seinem Haus neben dem Pfarrhof (A.: Nicol Martins Witwe, jetzt Kaspar Bergs); Stubenrauch 1 Pfennig von 1/2 M. an Brachvogels Haus; Klaus Ulrich von Hembach, Bäcker, 1 Pfennig von einem Weingarten "geforcht zaunen"; Ulrich Becker 4 Pfennige von einem Weingarten und Acker auf der Krucken (A.: Boß) der Lauer 15 Pfennige von einem Lappen im Altkirch unten an dem Storn, gab den Kappen Diether; Schrecken Clauß 8 Schillinge von 1 M. Acker an den 9 Morgen am Gotteshäuslein; 1 Pfund 4 Schillinge gibt die Gemeinde Erbach von ihren Huben (war Philipp Forstmeisters); 7 1/2 Schillinge Heller der Spitalmeister zu Bensheim von 1 Morgen Weingarten in der Brambach; 1/2 Gulden Michel Staudenheimer von Haus und Hof, darin er wohnt, jetzt Hans Reinhard; eine Behausung hinter dem Rathaus, zinst Bobenhausen 7 6 Albus; 4 Heller von 1/2 Morgen Weingarten hinterm Landberg (A.: Hans Hollmann), gibt auch einen Eimer Wein den Herrn zu Lorsch; 1/2 Gulden Clössel und sein Weib von 1/2 Morgen Weingarten an der langen Lauben, zinst 1/2 Eimer Wein in die Kellerei. - 7) Weinzinsen: 1 Eimer von 1/2 Morgen Weingarten im Eckweg (A.: Junker Keßler, Sebastian Schöffer); 1 1/2 Eimer von 1/2 Morgen im Eckweg (A.: Nikolaus Laux, der Hohlweg, jetzt Hans Peter Thomas); 3 Eimer die Grafen zu Lauderbach von 3 Vierteln Acker, war Weingarten, stößt auf die Selz ("Sältzen"), jetzt Hans Georg Oberle und Hans der Lohmüller; 1 Viertel von einem Weingarten Walther Kellers Erben; 1 1/2 Eimer Löwenstein und Gruder von einem Acker und Weingarten; 1 Eimer "Marckgraff zu Grünaw" von 1 Morgen Weingarten in der "Struth". - 8) Kornzinsen: 1 Vierling Probst Homgarths Erben von 1 Acker am Drosselberg; 3 Simmern Korn Hans Hoffmann, dann Ebert Bauer von 1 1/2 Viertel Weingarten am "Barne" (A.: Lotz Bader und Lorenz "Vrodthaus"); 1 Vierling Philipp Clossmann von 1 1/2 Viertel Weingarten im Brüel (A.: Hans Hed und Adam Schörch, beide zu Erbach); 1 1/2 Simmern die Präsenz zu Bensheim von 1 Morgen Weingarten am Rennbüchel, jetzt Wilhelm Kump und Jakob Nackh); 1 1/2 Simmern von einem Acker unten am "Velchenthal", geforcht dem Lehenacker; 1/2 Malter Korn gehäuft von 1 Morgen Acker im "Pückenthal" und 1/2 Morgen im gesaltzen Wasser; 1 Simmern von 5 Vierteln Weingarten am Bernel Wollf Ender, jetzt Johann Martin Floringer und Philipp Broch. - 9) Haberzinsen: 1 Simmern die Albertin von Hambach von einem Acker "uff der Krücken"; 1 Simmern Schreck von Hambach von einem Acker hinter dem Stemler; 1 Simmern Nicol von Hambach von einem Acker im Wiesgrund. - 10) Kappenzinsen: 2 Kappen Baders Haus von 1 Viertel Weingarten an Weißen Rhein (A.: die Jungfrauen von Steinbach, Simon Reuther, jetzt Mathes Ebert und Franz Blössinger); 2 K. von 1 Wiese zum Stein (A.: Klaus Schauert); 1 K. von 1/2 Morgen Acker bei der äußeren Landwehr (A.: Max Alexander Wolff, jetzt Johann Stattmüller); 2 K. von 3 Morgen Acker am Burgberg; 1 K. von 3 Lappen unten am Erbach (der eine unten am Probst, der andere im Kiesselgrund, der dritte bei Volckers Weingarten im Busch); 1 K. Hans Torsten von Hambach von 5 Viertel Acker bei der Häuserhecken (A.: Wendel Keihl, Peter Marckel); 1 Huhn Klaus Kalter von Sonderbach von 1 Weingarten bei der Zippermühl im Drosselberg; 1 Viertelhuhn von 1/2 Morgen; 1 Achtelhuhn Georg Harth, zuvor Kunz Wörner; 1 Achtelhuhn Michel Kopf von 1/2 Morgen; 1 1/2 Gänse von 1 Lappen Wiese, war ein Kappesgarten, jetzt Hans Kropp, Brunnenmeister, 1 alt Huhn Bernhard Eitelmüller von 1/2 Viertel im Trosselberg zwischen Hans Fahr und Adam Geiß; 1 Huhn Hans Farr von 1 Viertel Weingarten in Trosselberg zwischen Michel Knob und Bernhard Eitelmüller; 5 Pfund Unschlitt von 1 Garten bei der Leinengruben, gibt jetzt Kaspar Haincken vom Garten und Weingarten am Gotteshäusel, jetzt Kaspar Coßler. - S. 1) Erzbischof, 2) Domkapitel (Dekan: Marsilius Gottfried von Ingelheim). - AO: St. Martinsburg in Mainz.
Archivaliensignatur:
Stadtarchiv Mainz, U / 1670 Juni 22 (in U / 1719 Juli 31 u. U / 1734 Juni 16)
Kontext:
Urkundenbestand >> Urkunden (ohne Fotos)
Laufzeit:
1670-06-22
Formalbeschreibung:
Ausfertigung.
Archivalientyp:
Urkunden
Bemerkungen:
Inseriert in den Urkunden 1719 Juli 31 (Austausch nach Darmstadt 1935) und 1734 Juni 16 (1934 an Fräulein Jacoba Rössler, Schloss Neuweier, Baden-Baden (Heerdt-Erbin) zurückgegeben).
Indexbegriffe Person:
Bader, Lotz
Baltzhoff, ...
Bauer, Ebert
Becker, Ulrich
Benßheim, ...
Berg, Kaspar
Beyel, Hans
Blössinger, Franz
Bobenhausen, ...
Broch, Philipp
Clossmann, Philipp
Coßler, Kaspar
Ebert, Mathes
Eitelmüller, Bernhard
Fahr, Hans
Farr, Hans
Floringer, Martin
Forstmeister, Philipp
Franck, Hans
Gans von Dürr
Geiß, Adam
Gottfried von Ingelheim, Marsilius (Dekan)
Haincken, Kaspar
Hambach, Albert von
Hambach, Hans Torsten von
Hambach, Nicol von
Hambach, Schreck von
Harth, Georg
Hed, Hans
Hembach, Klaus Ulrich von
Hoffmann, Hans
Hoheneck, Philipp Franz Adolf von
Hollmann, Hans
Homgarth, Probst
Johann Franz (Mainz, Erzbischof)
Junger Kottwitz
Jungfrauen von Steinbach
Junker Johann Philipp Keßler
Junker Walderdorff
Kalter von Sonderbach, Klaus
Kapp, Diether
Keihl, Wendel
Keller, Walther
Kempf, Kraft
Knapp, Hans
Knob, Michel
Kopf, Michel
Kopp, Hans
Kopp, Lorenz
Kremp von Freudenstein, Ludwig
Kuch, Elisabeth
Kump, Wilhelm
Lauterbach, ...
Laux, Nikolaus
Lohemüller, Hans
Lorsch, ...
Marckel, Peter
Martin, Nicol
Nack, Jakob
Oberle, Hans Georg
Reinhard, Hans
Reinhardt, Michael
Reuther, Simon
Schauert, Klaus
Scheidt, Adam
Schöffer, Sebastian
Schörch, Adam
Schreck, Clauß
Stattmüller, Johann
Stellemann, hartmann
Stumpf, ...
Thomas, Hans Peter
Volcker, ...
Vrodthaus, Lorenz
Werner, Hans Adam
Wörner, Kunz
Wolff, Max Alexander
Indexbegriffe Ort:
Heppenheim (Rathaus)
Starkenburg
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Urkundenbestand
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen des Stadtarchivs Mainz.