Jutte, Witwe des Hans von Hoenberg, des Alten, und ihre Kinder teilen mit Johann Frei (Fryen) von Dehm (Derne) alle Güter, die Herrn Crafft Frei von Dahrn, Dekan zu Dietkirchen (Dyckyrchen), ihr Bruder und Vetter gehabt, Eigen, Erbe, Häuser, Scheuern, Gärten,...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Jutte, Witwe des Hans von Hoenberg, des Alten, und ihre Kinder teilen mit Johann Frei (Fryen) von Dehm (Derne) alle Güter, die Herrn Crafft Frei von Dahrn, Dekan zu Dietkirchen (Dyckyrchen), ihr Bruder und Vetter gehabt, Eigen, Erbe, Häuser, Scheuern, Gärten, 'Weingärten, Äcker und Pfandschaft. Die Erben sollen Herrn Craffts Stiftungen zu seinem Seelenheil ausrichten. Von den 1600 fl. bei Graf Johann zu Nassau mit 100 fl. Zinsen erhalten Jutte 400 und Johann 1200 fl. mit den Zinsen. Vom Gut zu Linz (Lynße) erhalten Jutte 1/4, Johann 3/4, vom Haus zu Limburg (-purg) 'der Rebestacke', Jutte 1/4, Johann 3/4, die Güter zu Limburg (Lympurg), 5 Morgen Land zu Offheim (Uff- ), zwei Gärten zu Dietkirchen (Dieckyrchen) neben Dyßgyn und neben Henne von Ellar (Eller) und die Scheuer auf derer von Langenau (-auwe) Hofstatt erhält Johann, alle Häuser, Scheuern, Gärten und Land zu und um Dietkirchen erhält Jutte. Die Güter auf dem Gau 'uff dem Gauwe ' [in Rheinhessen] erhalten je 1/2 Jutte und Johann . Von den Wingerten 'die Grebenberge' zu Dietkirchen erhält Jutte die Teile nach Limburg zu mit den Wingerten von Czynen Hennchin , George Badenmar; Herman Curnale, Henne Kromer, Henne Oebeloch zu Dehm (Dame) und Aintzchin Gychmann, Johann die nach Dietkirchen (Dyeckirchen) zu von Henne Byerwertter, Kusen Henne, Adam Henne Schaffers Sohn, Claiß Gerume Pater Komermar und Tzynen Hennchin. Der halbe Morgen Wingert 'in dem Lympurger berge' oberhalb der Harren von Limburg Wingert wird Johann zuteil, dafür erhält Jutte den Garten auf der Lahn (Layn) zwischen Dehm und Dietkirehen. Etwa noch unverteilte Güter sollen zu gleichen Teilen verteilt werden. Johann Frei (Fry) soll seinen Vetter Herrn Crafft auf Lebzeit verköstigen und dafür Herrn Craffts geistliche Gülten bis zu dessen Tod nützen. Nach Herrn Craffts Tod sollen über diese Teilung besiegelte Urkunden ausgefertigt werden.
Archivaliensignatur:
Hessisches Hauptstaatsarchiv, 1008 a, 182 a, fol. 15-16
Kontext:
Nachlass Jacob Friedrich Eberhard >> Urkunden des Hofes Faulbach und der damit verbundenen Besitzstücke >> 4 1451-1475
Laufzeit:
1453-06-25
Formalbeschreibung:
Abschrift um 1500
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: 1453 in crastino nativitatis beati Johannis baptiste
Vermerke (Urkunde): Siegler: Siegler: Johann von Langenau (-auwe) für Jutte und Johan Frei von Dehrn (Derne
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
1008 a Nachlass Jacob Friedrich Eberhard
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.