Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

1534 November 5 - Vor Johan van Horne, Richter des Herzogs von Cleve, Jülich und Berg und Graf zur Mark und Ravensberg, sowie der beiden Städte zu Hervord erscheinen in besonderer Sitzung, an welcher die Ratsverwandten Rentmeister Herman Kotfleische, Warner Wulferde...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
1534 November 5
Vor Johan van Horne, Richter des Herzogs von Cleve, Jülich und Berg und Graf zur Mark und Ravensberg, sowie der beiden Städte zu Hervord erscheinen in besonderer Sitzung, an welcher die Ratsverwandten Rentmeister Herman Kotfleische, Warner Wulferde und Trutmannus van der Bredenbecke teilnehmen, Domkustos zu Osnabrück und Domherr zu Münster Herbort de Baer und Ratsherr Engelbert van Glane, um den zwischen Bischof Franz, seinen Stiftern und Landschaften einerseits und den Brüdern Cordt und Severyn den Banten anderseits bestehenden Zwist zu schlichten. Die genannten Brüder erheben Ansprüche gegen etliche Bürger von Warendorf, den Abt zu Marienfeld und dessen Bruder Diderich Munsterman. In dieser Angelegenheit sind schon Verträge zu Hervord aufgerichtet, in welche Cordt de Bante einwilligt und den Beitritt seines Bruders zusagt, nachdem ihm ein Sühnebrief und 200 Goldgulden übergeben worden sind.
Zeugen: Jasper van Rintelenn, Helmich Krekemeyer und Johan Schlicht.

Original Pergament, mit dem Siegel des Bischofs an Pergamentstreifen.

Archivaliensignatur:
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS U1 1534 November 5
Laufzeit:
1534
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Personennamen: Franz von Waldeck, Bischof (1532-1553)
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes