Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

1208, Osnabrück - Bischof Gerhard stellt an die Spitze des reformierten Klosters Herzebrock seine Schwester Beatrix als Äbtissin und verleiht dem Kloster den bisherigen Archidiakonalbezirk des Domscholasters, welcher wiederum entschädigt wird durch den Bann über die...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
1208, Osnabrück
Bischof Gerhard stellt an die Spitze des reformierten Klosters Herzebrock seine Schwester Beatrix als Äbtissin und verleiht dem Kloster den bisherigen Archidiakonalbezirk des Domscholasters, welcher wiederum entschädigt wird durch den Bann über die Kirchen zu Langförden, Bakum, Cappeln und Vestrup.

Abschrift in Ma20, fol. 72r - 72v, XCIIII, 94
kein Original im Bistumsarchiv, eine Abschrift im Landesarchiv Osnabrück
Osnabrücker Urkundenbuch 2,032
Archivaliensignatur:
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS Ma20 1208
Laufzeit:
1208
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Personennamen: Gerhard von Oldenburg, Bischof (1192-1216); Beatrix von Oldenburg, Äbtissin von Herzebrock (1208-1212)
Literatur: Klueting, Edeltraud: Das Kanonissenstift und Benediktinerinnenkloster Herzebrock. Berlin 1986 (Germania Sacra NF 21) (Das Bistum Osnabrück 1), S. 206
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes