Jacob Burckhardts "Cicerone" im Lichte neuerer Forschung