Verkauf von Gütern zu Wichte an Kloster Heydau durch Jutta von Wichte

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 28, 87
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 28, A II 1305 Mai 28
Kontext:
Kloster Heydau - [ehemals: A II] >> 1300-1315
Laufzeit:
1305 Mai 28
Formalbeschreibung:
Ausfertigung, Pergament, Siegel anhängend
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Anno 1305 Datum Rodinberg, quinto Kal. Junii
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Jutta, Witwe des Friedrich von Wichte und Schwester des Ludwig Trott, bekundet, dass sie, mit Zustimmung ihrer Söhne Hermann, Johannes und Ludwig, alle ihre Güter zu Wichte dem Kloster Heydau für 11 Mark Spangenberger Silbers verkauft hat. Die Güter hatte sich mit ihrem verstorbenen Mann vom Kloster Spieskappel gekauft.
Bestand:
Urk. 28 Kloster Heydau - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.