Bauämter: Bauamt Marburg (Bestand)

Verzeichnungsstufe:
Bestand
Bestandssignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, 190 a Marburg
Kontext:
Hessisches Staatsarchiv Marburg (Archivtektonik) >> Gliederung >> Akten ab 1867 >> Fachverwaltungen und fachliche Einrichtungen >> Bauen und Verkehr >> Bauämter
Bestandslaufzeit:
(1745-)1822-1977
Bestandsbeschreibung:
Geschichte des Bestandsbildners:
Der Baudistrikt Marburg wurde 1821 errichtet mit der Zuständigkeit für die Kreise Marburg und Frankenberg. Nachdem der Baukreis Kirchhain aufgelöst und in die Verwaltung von Marburg eingegliedert wurde, existierten zwei staatliche Bauämter in Marburg: Bauamt Marburg I zuständig für Hochbau und Baupolizei in Stadt und Kreis Marburg sowie Kreise Frankenberg und Kirchhain (ab 1947 nur für Universität und Stadt Marburg) und Bauamt Marburg II zuständig für Hochbau (ohne Baupolizei) im Kreis Marburg sowie für sämtliche Wasser-, Brücken- und Eisenbahnbauten in den Kreisen Homberg, Frankenberg, Fritzlar, Ziegenhain, Kirchhain und Marburg (ab 1903 für den Hochbau in den Kreisen Marburg und Frankenberg mit Wasser-, Wege- und Eisenbahnbau in den gen. Kreisen; ab 1947 für den Landkreis Marburg); für größere Neubauprojekte, wie z. B. für die Kliniken und das Jubiläumsinstitut existierten zeitweise Nebenbauämter.
Findmittel:
Veröffentl. Findbuch von K. Ziegler, 1997
Findmittel:
HADIS-Datenbank (Import aus ledoc-Datenbank und Neuverzeichnungen)
Referent:
Frau List
Zusatzinformationen:
Letzte Aktualisierung: 21.4.2015
Umfang:
23,25 MM
Verwandte Bestände und Literatur:
Korrespondierende Archivalien:
190 a Kirchhain, 190 a Frankenberg, 305 ff Universität Marburg und 330 Stadt Marburg C
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.