Revers Johanns von Marborn bezüglich der Belehnung mit zehn Pfund Heller auf 18 Güter in Untersotzbach und weiteren im Einzelnen aufgeführten Lehen durch Hermann von Buchenau, Pfleger des Stifts Fulda

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 76, 2693
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 76, R I b Fulda (Lehenreverse von Marborn)
Kontext:
Fulda, Lehenreverse [ehemals: Urkunden R I b] >> 13 Familien M >> 13.6 Marborn
Laufzeit:
1420 Juni 05
Formalbeschreibung:
Ausfertigung, Pergament, anhängendes Siegel, ab und verloren
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Datum anno domini millesimo quadringentesimo vicesimo ipsa die sancti Bonifacii et sociorum eius
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Johann (Henchin) von Marborn und seine Frau bestätigen die Belehnung mit zehn Pfund Heller auf 18 Güter in Untersotzbach (Soczsbach) und zehn Pfund Heller auf 23 Güter in Unterreichenbach (Richenbach), Oberreichenbach (Obernrichebach), Fischborn und Wettges [alle Orte Ortsteile der Gem. Birstein, Main-Kinzig-Krs.] durch Hermann von Buchenau (Buchenaw), Pfleger des Stifts Fulda. Siegelankündigung.
Vermerke (Urkunde): Siegler: Aussteller
Bestand:
Urk. 76 Fulda, Lehenreverse [ehemals: Urkunden R I b]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.