Amtsgerichte: Amtsgericht Lorsch (Bestand)

Verzeichnungsstufe:
Bestand
Bestandssignatur:
Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, G 28 Lorsch
Kontext:
Hessisches Staatsarchiv Darmstadt (Archivtektonik) >> Gliederung >> Behörden und Ämter Großherzogtum und Volksstaat Hessen >> Justizverwaltung >> Amtsgerichte
Bestandslaufzeit:
1818 - 1942 (- 1966)
Bestandsbeschreibung:
Geschichte des Bestandsbildners:
Das Landgericht Lorsch, das 1879 zum Amtsgericht wurde, ist 1821 mit einer Zuständigkeit für die ehemaligen Ämter Lampertheim, Lorsch, die Stadt Heppenheim, die Gemeinde Wattenheim und einige Orte des Amtes Zwingenberg gegründet worden. Die Auflösung des Amtsgerichtes erfolgte zum 1.10.1934.
Findmittel:
(2) vorläufige Verzeichnung in Word-Dateien
Findmittel:
(1) Online-Datenbank (HADIS) - Freiwillige Gerichtsbarkeit, Registersachen
Findmittel:
unverzeichnet: 0,175 m
Referent:
Marion Coccejus
Umfang:
63,9 m
Verwandte Bestände und Literatur:
Korrespondierende Archivalien:
G 28 Worms: Hofheim (Kreis Bergstraße), Nordheim (ab 1934)
Korrespondierende Archivalien:
E 9: Großteil der Unterlagen vor 1821
Korrespondierende Archivalien:
G 28 Lampertheim: Lampertheim, Viernheim (ab 1905); Bürstadt, Bobstadt (ab 1934)
Korrespondierende Archivalien:
G 28 A (zugehörige Register), G 28 B (Gerichtsbücher), H 14 Bensheim (ab 1945)
Korrespondierende Archivalien:
G 28 Bensheim: Hambach (ab 1902), Erbach (Kreis Bergstraße), Groß-Hausen, Heppenheim, Kirschhausen, Klein-Hausen, Lorsch, Ober-Laudenbach, Wald-Erlenbach (ab 1934)
Korrespondierende Archivalien:
HINWEIS: Die Abgrenzung nach Behördenprovenienz erfolgte nicht durchgängig. Recherchen sollten bei allen Amtsgerichten erfolgen, zu denen der jeweilige Ort gehört hat.
Korrespondierende Archivalien:
G 28 Gernsheim: Nordheim (1839-1934)
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.