Tageskopien: Bd. 5

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Bundesarchiv, BArch N 1785/170
Kontext:
Wickert, Erwin >> N 1785 Erwin Wickert >> Diplomatische Tätigkeit >> Botschafter in Peking 1976-1980 >> Tageskopien
Laufzeit:
Nov. 1978 - März 1979
Enthältvermerke:
Enthält u.a.:
Chinesisch-indisches Verhältnis (Bericht vom 13. Nov. 1978)
Auswirkungen des chinesisch-japanischen Friedens- und Freundschaftsvertrags auf Südostasien (Bericht vom 9. Nov. 1978)
Unzureichender Personalbestand der Botschaft (Schreiben an Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher vom 2. Nov. 1978)
Chinesisch-vietnamesischer Konflikt (Bericht vom 22. Febr. 1979)
Vom Goethe-Institut geplante bzw. veranstaltete Vortragsreisen u.a. des Schriftstellers Günter Grass und des Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki ("Frankfurter Allgemeine Zeitung") in China (u.a. Schreiben an Grass vom 6. Nov. 1978, an das Goethe-Institut, München, vom 3. Nov. 1978 und vom 13. März 1979 sowie an Reich-Ranicki vom 13. März 1979)
Verleihung des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Wickert (Dankschreiben an Bundespräsident Walter Scheel vom 20. März 1979)
Gastspiel des Berliner Philharmonischen Orchesters in Peking (Schreiben an den Dirigenten Herbert von Karajan vom 20. März und Bericht vom 21. März 1979)
Plan der Errichtung einer Stiftung zur Förderung des deutsch-chinesischen Literaturaustausches (Schreiben an den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen, vom 26. März 1979)
Mögliches Interview des "Spiegel"-Herausgebers Rudolf Augstein mit Deng Xiaoping sowie Zulassung eines ständigen "Spiegel"-Korrespondenten in Peking (Schreiben an Augstein vom 28. Febr. und 27. März 1979 sowie Bericht vom 23. März 1979)
Provenienz:
Wickert, Erwin, 1915-2008
Archivalientyp:
Nachlässe
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
BArch N 1785 Wickert, Erwin
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.