Kaiser Franz [I.] (voller Titel) belehnt nach dem Tod von Kaiser Karl VII. Lothar Schenk (Lotharius Philipp Ludwig Hartmann) Freiherr von Stauffenberg für sich selbst und für seine Lehensagnaten Josef (Joseph Franz) Schenk, Wilhelm (Franz Wilhelm) Schenk und Karl...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Kaiser Franz [I.] (voller Titel) belehnt nach dem Tod von Kaiser Karl VII. Lothar Schenk (Lotharius Philipp Ludwig Hartmann) Freiherr von Stauffenberg für sich selbst und für seine Lehensagnaten Josef (Joseph Franz) Schenk, Wilhelm (Franz Wilhelm) Schenk und Karl Christof (Sebastian Carl Christoph) Schenk von Stauffenberg mit dem Hochgericht, dem Recht zur Aufrichtung von Stock und Galgen und dem Blutbann in dem Rittergut Geislingen in der freien Pürsch in Schwaben. Das Rittergut Geislingen hatte früher Georg Schütz [von Purrschütz], Kommandant in Freiburg, gehört, wurde konfisziert und danach von dem oberösterreichischen Fiskus jeweils zur Hälfte an seine Schwiegersöhne Ferdinand Karl und Karl Anton von Rost verkauft. Karl Anton von Rost verkaufte seine Hälfte an Fürst Maximilian [I.] von Hohenzollern, der sie an Graf Lamora von Thurn und Taxis weiter verkaufte. Ferdinand Karl von Rost verkaufte seine Hälfte an Adam Andre Vogelmeyer. Alle Verkäufe erfolgten mit Zustimmung von Kaiser Leopold [I.]. Von den letzten Besitzern kauften die Brüder Johann Wilhelm Schenk, Johann Werner Schenk, Johann Albrecht Schenk, Johann Franz Schenk und Johann Friedrich Schenk von Stauffenberg das Rittergut Geislingen, das nach der unter ihnen vorgenommenen Erbteilung an Johann Wilhelm Schenk Freiherr von Stauffenberg fiel und mit dem er von Kaiser Joseph [I.] am 3. September 1706 und zuletzt von Kaiser Karl VI. am 9. Juni 1738 belehnt worden war. Der Belehnte und die von ihm eingesetzten Amtleute werden ermächtigt, die Straftäter in Geislingen zu verhaften, peinlich zu verhören und jeden nach seinem Geständnis oder seiner Misshandlung nach den Ordnungen und Satzungen des Heiligen Reiches zu verurteilen und zu bestrafen. Die Rechte des Kaisers, des Königs und anderer Rechtsträger, die in der Umgebung die Hochgerichtsbarkeit besitzen, bleiben davon unberührt. Bei jedem Lehenfall müssen der Belehnte und seine Erben den Blutbann neu empfangen und die übliche Lehenspflicht leisten, die bei dieser Belehnung der Bevollmächtigte Franz Xaver Heimerle, Agent am kaiserlichen Hof in Wien, abgelegt hat. Den Eid und das Gelübde müssen der Belehnte und seine Erben auch von ihren Amtleuten abnehmen.
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen, Dep. 38 T 1 Nr. 845
Alt-/Vorsignatur:
II Geislingen c 4
Act[a] N[ume]ro 19
Kasten Litt[era] B Schubl[ade] N[ume]ro 9
Kontext:
Gf. und Frh. Schenk von Stauffenbergische Archive: Urkunden >> Geislingen
Laufzeit:
1747 Oktober 5
Provenienz:
Gesamtarchiv Schenk von Stauffenberg
Archivalientyp:
Urkunden
Sprache der Unterlagen:
Deutsch
Sonstige Erschließungsangaben:
Ausstellungsort: Wien

Siegler: Aussteller

Überlieferungsart: Ausfertigung

Siegelbeschreibung: 1 Siegel: Großes Majestätssiegel.
Indexbegriffe Person:
Franz I.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1708-1765
Heimerle, Franz Xaver (Wien BH W)
Hohenzollern-Sigmaringen, Maximilian von; Fürst, 1636-1689
Joseph I.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1678-1711
Karl VI.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1685-1740
Karl VII.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1697-1745
Leopold I.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1640-1705
Rost, von; Ferdinand Karl
Rost, von; Karl Anton
Schenk von Stauffenberg; Johann Albrecht (1655-1728)
Schenk von Stauffenberg; Johann Friedrich, zu Wilflingen, Egelfingen, Lautlingen, Margrethausen und Rißtissen (1660-1719)
Schenk von Stauffenberg; Johann Werner (1654-1717)
Schenk von Stauffenberg; Johann Wilhelm, auf Wilflingen (1652-1726)
Schenk von Stauffenberg; Josef (1695-1768)
Schenk von Stauffenberg; Karl Christof, auf Amerdingen, Burggrub, Greifenstein und Heiligenstadt (1692-1762)
Schenk von Stauffenberg; Lothar (1694-1758)
Schenk von Stauffenberg; Wilhelm (1711-1749)
Schütz von Purrschütz, Georg (Freiburg FR)
Thurn und Taxis, Lamora Ignatius; Graf, 1653-1713
Vogelmeyer; Adam Andre, von Thierberg und zu Ferchlehen
Indexbegriffe Ort:
Deutsches Reich; Kaiserhof; Agenten
Freiburg im Breisgau FR; Kommandanten
Geislingen BL; Herrschaft; Blutbann
Geislingen BL; Herrschaft; Hochgerichtsbarkeit
Geislingen BL; Herrschaft; Stock und Galgen
Ober- und Vorderösterreich; Fiskus
Schwaben; Pürsch, freie
Wien [A]; (Ausstellungsort)
Indexbegriffe Sache:
Blutbann
Hochgerichtsbarkeit
Stock und Galgen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen, Dep. 38 T 1 Gf. und Frh. Schenk von Stauffenbergische Archive: Urkunden
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: