Kaiser Franz II. belehnt auf Bitten Gerolds II., Reichsfürsten und Abts des Gotteshauses Muri, Damian Friedrich Anton Schenk Freiherr von Stauffenberg mit dem Schloß Dießen und den 3 Dörfern Dießen, Dettlingen und Bittelbronn, auch dem Blutbann daselbst und bestätigt...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Kaiser Franz II. belehnt auf Bitten Gerolds II., Reichsfürsten und Abts des Gotteshauses Muri, Damian Friedrich Anton Schenk Freiherr von Stauffenberg mit dem Schloß Dießen und den 3 Dörfern Dießen, Dettlingen und Bittelbronn, auch dem Blutbann daselbst und bestätigt die Freiheit vor fremden Gerichten, ausgenommen in den Fällen, die in Kaiser Maximilians II. [15]70 erneuerter Hofgerichtsordnung zu Rottweil unter dem 5. Titel des 2. Teils enthalten sind. Damian Friedrich Anton hat durch Franz Xaver Matt, Agenten am kaiserlichen Hof, den Lehnseid leisten lassen. - Durch eine in Worms 1545 Mai 17 ausgestellte Urkunde hatte Kaiser Karl V. dem Hans von Ehingen als Lehen das Schloß Dießen vor dem Schwarzwald verliehen samt den 3 Dörfern Dießen, Dettlingen und Bittelbronn mit zugehörigen Freiheiten, Gebot, Verbot, Zwing und Bann und gerichtlicher Obrigkeit, wie seine Vorfahren das innegehabt hatten, auch mit dem Blutbann und dazu die Freiheit, daß seine Erben, Diener, Untertanen, Hintersassen und Verwandte sowie deren Hab und Gut nicht vor fremden Gerichten (Hofgericht Rottweil und anderen ausländischen Gerichten) belangt werden können. - Schloß und Dörfer sind dann an die Familie von Wernau und dann erblich an Johann Albrecht Schenk Freiherr von Stauffenberg gekommen. Von diesem sind Schloß und Dörfer mit Zustimmung Kaiser Josephs [I.] an Abt und Gotteshaus [Muri] verkauft worden. Der damalige Lehnsträger, Gottfried Marquard Schenk Freiherr von Stauffenberg. (1) Der neue Lehnsträger Lothar Philipp Hartmann Schenk Freiherr von Stauffenberg ist im Namen des Gotteshauses am 28. September 1736 von Kaiser Karl VI. damit belehnt worden, auch von Kaiser Franz [I.] am 14. Juli 1747. Der nunmehrige Lehnsträger Damian Friedrich Anton Schenk Freiherr von Stauffenberg ist am 27. Mai 1761 von Kaiser Franz [1.], am 17. März 1767 von Kaiser Joseph II. und am 10. März 1791 von Kaiser Leopold II. belehnt worden. (1) ist am 6. Februar 1711 von Kaiser Joseph [I.] damit belehnt worden Unterschriften: >links unter dem Umbug: Aussteller V(idi)t F. zu Colloredo-Mannsfeld; rechts auf dem Umbug: Ad Mandatum Sac(r)ae Caes(are)ae, Maiestatis proprium Peter Anton Frank mpr.
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen, Ho 163 T 1 Nr. 258
Alt-/Vorsignatur:
Repertorium VIII 7 Nummer 41 (Kasten E, Fach 31; ersetzt durch rot: B 24)
Kontext:
Murische Herrschaft Glatt: Urkunden >> 1. Urkunden
Laufzeit:
1793 März 18
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Ausstellungsort: Wien

Siegler: Aussteller

Überlieferungsart: Ausfertigung

Siegelbeschreibung: Siegel in Holzkapsel an schwarzgelber Siegelschnur

Vermerke: Dorsualvermerk: Collat(ioniert) und regist(riert) G. X.(?) Molitor No. 4||Abschrift [18. Jh.], Papier, 4 Blatt im Aktenbestand Ho 163 (Herrschaft Glatt), Nummer 125
Indexbegriffe Person:
Colloredo-Mannsfeld, Fürst zu; Freiherr von Albini
Ehingen, Hans von
Frank, Peter Anton
Franz II.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1768-1835
Gerold II.; Abt, Kloster Muri
Joseph II.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1741-1790
Karl V.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1500-1558
Karl VI.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1685-1740
Leopold II.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1747-1792
Matt, Franz Xaver
Maximilian II.; Kaiser, Heiliges Römisches Reich, 1527-1576
Molitor, G. X.
Placidus; Abt, Kloster Muri
Schenk von Stauffenberg, Damian Friedrich Anton; Freiherr
Schenk von Stauffenberg, Gottfried Marquard
Schenk von Stauffenberg, Lothar Philipp Hartman
Indexbegriffe Ort:
Bittelbronn, Horb am Neckar FDS
Dettlingen, Horb am Neckar FDS
Dießen, Horb am Neckar FDS
Ehingen: Rottenburg am Neckar TÜ
Muri [CH]
Rottweil RW
Wernau, Erbach UL
Wien [A]
Worms WO
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen, Ho 163 T 1 Murische Herrschaft Glatt: Urkunden
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: