Pfalzgraf Ludwig [IV.] vermittelt einen Friedensvertrag zwischen Herzog Albrecht [VI.] von Österreich auf der einen Seite sowie den Eidgenossen und ihren Verbündeten, nämlich Schultheiß, Rat und Bürgerschaft zu Bern, Schultheiß, Rat und Bürgerschaft zu Solothurn, Schultheiß, Rat und Bürgerschaft zu Luzern, Landammann und Landleute zu Uri, Schwyz, Ober- und Unterwalden, Ammann, Rat und Bürgerschaft der Stadt Zug und des Amtes Zug, Landammann und Landleute zu Glarus und Appenzell, auf der anderen Seite. Beteiligt an den Verhandlungen waren die Räte des Erzbischofs von Mainz, der Bischof von Basel, Gesandte der Reichsstädte Straßburg, Augsburg, Nürnberg, Konstanz und Ulm sowie die Räte des Pfalzgrafen.

Haus der Stadtgeschichte - Stadtarchiv Ulm
Data provider's object view
Loading...