Markgraf Friedrich V. von Baden-Durlach leiht von den Deputaten der Kirchen und Schulen zu Basel 300 Rtlr. und überläßt ihnen an Zinsesstatt die Erhebung des ganzen Weinzehents in der Herrschaft Rötteln einschließlich des der dort geistlichen Verwaltung zustehenden 1/4 in den Bännen von Haltingen und Oetlingen, doch vorbehaltlich der Zehentrechte des Bischofs zu Basel, des Stifts St. Alban daselbst, des Klosters zu Ottmarsheim, derer von Roggenbach, des Meßpriesters zu Stetten, des Beinutzungs Rechts der Pfarrer von Oetlingen und Haltingen und der Zehentfreiheit einer Juch im Hubacker

Landesarchiv Baden-Württemberg
Objekt beim Datenpartner
Loading...