Karl IV., Römischer Kaiser und König von Böhmen, beurkundet, dass Herzog Rudolf [II.] von Sachsen[-Wittenberg] die Kurfürstenwürde besitzt und er ihn nach dem Tod von dessen Vater Rudolf [I.] mit dem Herzogtum und der Pfalzgrafschaft Sachsen, dem Erzmarschallamt und...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Karl IV., Römischer Kaiser und König von Böhmen, beurkundet, dass Herzog Rudolf [II.] von Sachsen[-Wittenberg] die Kurfürstenwürde besitzt und er ihn nach dem Tod von dessen Vater Rudolf [I.] mit dem Herzogtum und der Pfalzgrafschaft Sachsen, dem Erzmarschallamt und der Anwartschaft auf das Herzogtum Lüneburg belehnt hat. Er bestimmt erb- und vormundschaftsrechtliche Regelungen für die Kurfürsten und legt das Alter für die Mündigkeit eines Kurfürsten auf 18 Jahre fest. Für Zuwiderhandlungen wird eine Strafe von 1000 Mark Gold, von der jeweils die Hälfte der kaiserlichen Kasse (fisco imperialis nostre camere) und dem Geschädigten zukommen soll, angedroht. – Monogramm und Goldbulle des Ausstellers angekündigt. (Fehlt: Kriegsfolge.)
Archivaliensignatur:
Sächsisches Staatsarchiv, 10001 Ältere Urkunden, Nr. 03465 (Benutzung im Hauptstaatsarchiv Dresden)
Kontext:
10001 Ältere Urkunden >> 1. Weltliche Provenienzen >> 1.1. Markgrafen von Meißen, Landgrafen von Thüringen, Kurfürsten und Herzöge von Sachsen, Könige von Polen >> 1.1.2. Kurfürsten und Herzöge von Sachsen (Askanier)
Laufzeit:
27. Dezember 1356
Provenienz:
Kurfürsten und Herzöge von Sachsen (Askanier)
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Zeugen: Boemund [II.], Erzbischof von Trier; Gerlach, Erzbischof von Mainz; Wilhelm, Erzbischof von Köln; Ruprecht d. Ä. [I.], Pfalzgraf bei Rhein; Ludwig der Römer (dictus Romanus), Markgraf von Brandenburg; Johann [II.], Bischof von Straßburg; Ademar, Bischof von Metz; Berengar, Bischof von Toul; Hugo [III.], Bischof von Verdun; Heinrich [II.], Bischof von Lebus; Heinrich [VII.], Abt von Fulda; Androin, Abt von Cluny; Ruprecht d. J. [II.], Pfalzgraf bei Rhein; Wilhelm [I.], Herzog von Jülich; Johann [I.], Herzog von Mecklenburg, Friedrich [III.], Markgraf von Meißen; Burchard [X.], Burggraf von Magdeburg, [Graf von Hardegg und Retz]; Albrecht, Burggraf von Nürnberg; Heinrich [IX.], Graf von Schwarzburg; Johann [II.], Graf von Katzenelnbogen; Walram, Graf von Sponheim (Spanheim); Friedrich, Graf von Leiningen (Leyningen); Heinrich [II.], Graf von Veldenz (Veldencz); Albrecht [III.?], Graf von Anhalt; Burchard [XI.] und Johann [I.], [Burggrafen von Magdeburg] Grafen von [Hardegg und] Retz

Beglaubigungsmittel: Goldbulle an gelben Seidenfäden

Editionen: Druck: MGH, Constitutiones, Bd. 11, Nr. 895; Zeumer, Goldene Bulle, T. 2, S. 124, Nr. 31 u.a. Reg.: RI, Bd. 8, Nr. 2561 u.a. Abb.: Posse, Hausgesetze, Tafel 33.

Ausstellungsort: Metz

Sprache: mlat.
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
10001 Ältere Urkunden
Rechteinformation:
Es gilt die Sächsische Archivbenutzungsverordnung (SächsGVBl. Jg.2003, Bl.-Nr. 4 S. 79)