Verkauf eines Gutes zu Lenderscheid an Cappel durch zwei Homberger Schöffen

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 18, 715
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 18, Urk. A II Kl. Cappel 1461 Dez. 5
Kontext:
Kloster Spieskappel - [ehemals: A II] >> 1450-1469
Laufzeit:
1461 Dezember 5
Formalbeschreibung:
Abschrift (18.Jh.), Papier.
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Datum anno domini 1461 in profesto sancti Nycolai
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Burghard Ruland und sein Schwiegersohn Albert Rückersfeld (Ruckirsfelde), Schöffen zu Homberg, sowie Margarete, Burghards Tochter und Alberts Ehefrau, bekunden für sich und ihre Erben, daß sie erblich und auf ewig ihr Erbe und Gut (gudichen) im Feld und in der Feldmark des Dorfes Lenderscheid (Lentirscheit) mit allem Zubehör (a), wie sie es bisher rechtmäßig besessen hatten, das gegenwärtig der junge Heinz Edeling bebaut, Abt Konrad und dem Konvent zu Cappel Prämonstratenserordens für eine bezahlte Summe Geldes verkauft haben. Die Verkäufer setzen das Stift in den erblichen Besitz des Gutes ein, leisten Verzicht und geben das Währschaftsversprechen (vnd wir wollen sie des also were vnd rechte werschaff thun alse zcu Homberg recht vnde gewonlich ist).
Vermerke (Urkunde): Siegler: die Stadt Homberg
Vermerke (Urkunde): Weitere Überlieferung: Original: Nr. 514. Weitere Abschrift: Kopiar K 270, 118v, daraus die obigen Angaben ergänzt.
Vermerke (Urkunde): Literatur: List: Stift Spieskappel (wie Nr.1) S.206
Vermerke (Urkunde): Literatur: Reuling: OL Ziegenhain (wie Nr.2) S.112
Bemerkungen:
(a) isz sie in holcze, buschen ader felde, an eckern, wesen, hoben, garten, besucht adir unbesucht, nichtes uszgescheiden ...
Bestand:
Urk. 18 Kloster Spieskappel - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.