Erzbischof Daniel von Mainz und Bischof Friedrich von Würzburg bitten um den Obervogt Erasmus von Venningen von Neuenbürg, um diesen als Obmann in ihren nachbarschaftlichen Auseinandersetzungen einzusetzen, was auch genehmigt wird.