Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

An Jerg Werenwag, Zunftmeister und Bürger zu Reyttlingen

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Stadtarchiv Reutlingen, A 2 e (Urfehden u.a.) Nr. 7538
Kontext:
Reichsstädtische Urkunden und Akten (Bde. 19, 21-22, 26) >> Bd. 21 Urgichten
Laufzeit:
(15)90 August 18
Enthältvermerke:
Regest: Der Zunftmeister hat mit anderen Herren gestern in seiner Behausung dem Unterzeichneten erzählt, dass in Reyttlingen sich allerlei Unrichtigkeiten begeben haben sollen, die denn der Rat der Stadt gestraft und abgeschafft hat und noch andere Mittel deshalb vorzunehmen gesinnt sein möchte. Auf Wunsch der Herren hat der Unterzeichnete vor sich und den Gerichtsschreiber den nachgenannten Zeugen bestellt und in Anwesenheit von Jacob Knaur des Gerichts verhört.
Jacob Reiff, Wirt und Gastgeber, dessen Worten Glauben zu schenken ist, sagt, es habe sich vor ungefähr 2 Jahren begeben, dass Gabriel Staud, Bürger zu Reyttlingen, mit des Junkers von Grossengstingen Söhnen, einem Diener und etlichen Müllerknechten von Reyttlingen, welche zuvor in den Wäldern des Junkers etliches Holz für die Mühlen gehauen haben sollen, in seine Behausung kamen, darin einen Tag und eine Nacht oder etwas mehr zechten, so dass sie ihm nach aller Abrechnung um 9 fl schuldig wurden. Er, der Wirt, sei dann in Reyttlingen von Conrad Neher bezahlt worden.
Formalbeschreibung:
Beschreibstoff: Pap.
Sonstige Erschließungsangaben:
Zeugen / Siegler / Unterschriften: Jerg Henger, Schultheiss zu Oberhausen Uracher Amts
Christof Burg hat zur Beglaubigung sein Petschaft auf den Brief gedrückt

Genetisches Stadium: Or.
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
A 2 e (Urfehden u.a.) Reichsstädtische Urkunden und Akten (Bde. 19, 21-22, 26)
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.