König Ludwig erlaubt, aufgrund der Klagen von Schultheiß, Bürgermeistern, Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Heilbronn über Räuber sowie "vebeltaetige und vertane" Leute in Stadt und Umland, durch die sie großen Schaden erleiden, vertane Leute in ihrer Stadt...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
König Ludwig erlaubt, aufgrund der Klagen von Schultheiß, Bürgermeistern, Rat und Gemeinschaft der Bürger zu Heilbronn über Räuber sowie "vebeltaetige und vertane" Leute in Stadt und Umland, durch die sie großen Schaden erleiden, vertane Leute in ihrer Stadt hinzurichten, zu vertreiben oder gefangen zu halten nach eidlicher Anordnung durch Rat oder Mehrheit des Rates. Der König ermächtigt sie, Leute, die durch Raub, Brandstiftung oder sonstige Verbrechen dem Reich, dem Land oder ihrer Stadt schaden, gefangen zu nehmen oder sich als Gefangene ausliefern zu lassen "vnd waer daz wol, daz dem dhein chlage volgte", hinzurichten, wenn diese Strafe von ihrem Rat einstimmig oder mehrheitlich unter Eid verhängt wird.
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 51 U 277
Kontext:
Kaiserselekt >> Urkunden
Laufzeit:
1322 August 24
Provenienz:
Reichsstadt Heilbronn
Archivalientyp:
Urkunden
Sprache der Unterlagen:
Deutsch
Sonstige Erschließungsangaben:
Ausstellungsort: Nürnberg

Aussteller: Ludwig der Bayer, König

Empfänger: Stadt Heilbronn

Überlieferungsart: Ausfertigung

Siegelbeschreibung: Siegel beschädigt

Publiziertes Regest: Regg.Ludwig d.B.H. 1 n. 26
Indexbegriffe Ort:
Heilbronn HN
Nürnberg N
Digitalisat im Angebot des Archivs:
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 51 Kaiserselekt
Online-Findbuch im Angebot des Archivs:

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Please upgrade your Adobe Flash Player to watch this video

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.