Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Das Kloster Himmelspforten hat 2 Morgen Weinberg [zu Würzburg] am Neuberg von dem verstorbenen bischöflichen Kammerrat Johannes Dietz erworben. Obereigentümer dieses Weinbergs ist das Stift Neumünster, dem davon in Veränderungsfällen ein Handlohn zusteht. Nachdem das...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Das Kloster Himmelspforten hat 2 Morgen Weinberg [zu Würzburg] am Neuberg von dem verstorbenen bischöflichen Kammerrat Johannes Dietz erworben. Obereigentümer dieses Weinbergs ist das Stift Neumünster, dem davon in Veränderungsfällen ein Handlohn zusteht. Nachdem das Kloster diesen Weinberg nun selbst bewirtschaften lässt und es somit zu keinen solchen Veränderungsfällen mehr kommen kann, haben sich beide Parteien wegen des Handlohns verständigt. Das Stift Neumünster erhält von dem Weinberg jedes Jahr 1 Eimer Wein als Grundzins. Außerdem soll ihm das Kloster, beginnend im Jahr 1729, jedes Jahr am 11. November ("termino Martini") 2 Pfund und 24 Pfennige für den Handlohn bezahlen. Diese Regelung gilt nur so lange, wie das Kloster den Weinberg in Eigenregie bewirtschaften lässt. Sobald es ihn verleiht oder veräußert, steht dem Stift Neumünster davon wieder der herkömmliche Handlohn zu.. Aussteller: Kloster Himmelspforten und Stift Neumünster. Empfänger: Stift Neumünster und Kloster Himmelspforten
Archivaliensignatur:
StAWü, Kloster Himmelspforten Würzburg Urkunden 584
Alt-/Vorsignatur:
StA Würzburg: Würzburger Urkunden 74 / 95
Kloster Himmelspforten Würzburg Urkunden 1729 Juli 21
Kontext:
Kloster Himmelspforten Würzburg Urkunden >> 1.) Einzelregestierung
Laufzeit:
1729 Juli 21, Würzburg
Material:
Papyrus
Formalbeschreibung:
Überlieferungsart: Ausf.; dt.Beschreibstoff: Pap.Siegel: S 1: Stift Neumünster, Kapitel; aufgedrucktes Papiersiegel, unbesch.S 2: Kloster Himmelspforten, Äbtissin; aufgedrucktes Papiersiegel, besch.
Archivalientyp:
Urkunden
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Sonstige Erschließungsangaben:
Registratursignatur/AZ: H Num. 10 (18. Jh.)
N. 599 (18. Jh.)

Besiegelung/Beglaubigung: Nähere siehe Feld: Äußere Beschreibung

Sprache: Deutsch

Ausstellungsort: Würzburg

Literatur: Repertorium: Rep. 1, Bd. 6, S. 429

Vermerke: Rückvermerke: Inhaltsangabe (18. Jh.)

Registratursignatur/AZ: H Num. 10 (18. Jh.)
N. 599 (18. Jh.)

Besiegelung/Beglaubigung: Nähere siehe Feld: Äußere Beschreibung

Sprache: Deutsch

Ausstellungsort: Würzburg

Literatur: Repertorium: Rep. 1, Bd. 6, S. 429

Vermerke: Rückvermerke: Inhaltsangabe (18. Jh.)
Indexbegriffe Person:
Dietz, Johannes, Würzburg, Bischof, Kammerrat
Indexbegriffe Ort:
Würzburg, Kloster, Himmelspforten
Würzburg, Weinberg
Würzburg, Flurnamen
Würzburg, Stift, Neumünster
Würzburg, Bischof, Kammerrat
Indexbegriffe Sache:
Kloster, Würzburg, Himmelspforten
Weinberg, Würzburg
Flurnamen, Würzburg
Stift, Würzburg, Neumünster
Kammerrat, Würzburg, Bischof
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
StAWü, Kloster Himmelspforten Würzburg Urkunden Kloster Himmelspforten Würzburg Urkunden
Rechteinformation:
Alle Rechte des Freistaats Bayern, vertreten durch das beständeverwahrende Archiv, sind vorbehalten: http://www.gda.bayern.de/uploads/media/veroeffentlichungsgenehmigung_2010.pdf