Beurkundung einer Gerichtsverhandlung zwischen der Abtei Breitenau und dem Pfarrer von Neuenbrunslar.

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 16, 309
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 16, A II, Kloster Breitenau
Kontext:
Kloster Breitenau - [ehemals: A II] >> 1450-1474
Laufzeit:
1452 Oktober 2
Formalbeschreibung:
Notariatsinstrument Perg., Notariatssignet des Notars Johannes Herdeyn zu Kassel
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: sub anno a nativitate domini millesimo quadringentesimo quinquagesimo secundo indictione decima quarta die lune secunda vero die mensis octobris pontificatus sanctissimi in Christo patris et domini domini nostri Nicolai divina providentia pape quinti anno suo quinto
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Johannes Herdeyn zu Kassel, Mainzer Kleriker und Notar, beurkundet öffentlich auf Anweisung des Richters Reinhard von Schweinsberg die zu Brunslar stattgefundene Gerichtsverhandlung zwischen der Abtei Breitenau und dem Pfarrer von Neuenbrunslar.
Vermerke (Urkunde): Zeugen: Junker Wolf von Wolfershausen, Anargk von Holzheim, Clawes Steben, Schultheiß zu Felsberg, Kurt Schuffeler, Gerichtsvorsitzer in Gensungen, Henne Lotze, Gerichtsvorsitzer in Böddiger, Dietmar Fischer, Kurt Hollewig, Förster, Kunze Riche, Hans Erstman, Anbel Rideknecht
Bestand:
Urk. 16 Kloster Breitenau - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.