Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Johann (Hans) Noß von Bengel [zu Birkenfeld] gelobt, hinter Johann Grafen zu Sp. wohnen zu bleiben und nicht hinter andere Fürsten, Grafen, Herren, Ritter, Knappen, Städte oder Freiheiten zu ziehen. Dafür stellt er als Bürgen über 800 Mainzer (mentsche) Gulden - jeder...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Vollständiger Titel:
Johann (Hans) Noß von Bengel [zu Birkenfeld] gelobt, hinter Johann Grafen zu Sp. wohnen zu bleiben und nicht hinter andere Fürsten, Grafen, Herren, Ritter, Knappen, Städte oder Freiheiten zu ziehen. Dafür stellt er als Bürgen über 800 Mainzer (mentsche) Gulden - jeder bürgt für alle: Jakob (Jeckel) Duchscherrer, Johann (Henne) Qwinkeler, Schele Wilhelm, Heinrich (Heintze) Munch, Johann (Henne) Kesseler, Johann (Henne) Kesselers Eidam, Johann (Henne) Jutten Sohn, alle von Hoppstädten (Hobesteden), Johann (Hans) von Laudesweiler (Lautßwilre), Hune von Weiersbach (Wilrspach), Johann (Henne) Berckenfelder von Laudesweiler, Johann (Henkin) von Reichenbach (Riecken-), Nikolaus (Clais) von Weiersbach, Konrad (Cuntzgin) Fritschen Sohn von Asweiler (Ameßwilre), Gottfried (Gebel) von Ellweiler (Ellewilre), Nikolaus (Clais) Schilling, Hasen Johann (Henne), Nikolaus (Clas) Geick, Peter, Ludwig und Nikolaus (Cleschgin) Hasen Enkel, alle von Ellweiler, Groß Johann, Jakobs Johann (Henne), beide von Hoppstädten, Grymmen Heinrich, Nikolaus (Clas) Gengen Sohn, Mertins Johann (Henne), Berthold den Wirt, Johann (Henne) Reiß, Thomas Godelman, Grawe Berthold, Martins Sohn, Nikolaus (Clas) Großing, Amels Johann (Henne), Rusen Nikolaus (Clas), Konrad (Cunze) Smalsat, Nikolaus (Clesgin) Most, Johann (Henne) Most, Nikolaus (Clas) Meise, alle von Wolfersweiler (Wolfferßwilr), Bechtolf Burggrafen zu Nohfelden (Na-), Sliffer, Johann (Hensel) Schumecher, Johann (Henne) den Büttel, Nikolaus (Clais) Reuber, Friedrich des Büttels Sohn, Johann (Henßgin) Surknap, Nikolaus (Cleschin) Krombezunge, alle von Nohfelden, Jakob Schalle, Nikolaus (Clais) und Nikolaus (Clas), alle von Richweiler (Rieckwilr), Gottfried (Godeman) von Gonnesweiler (Gundeßwilr), Peter von Frutzweiler (Frudeßwilre), Heinrich (Heintze) Reme von Mosberg (Mosse-), Jakob (Jeckel) von Namborn (Nan-), Nikolaus (Claisman) von Asweiler, Peter von Nohfelden, Nikolaus (Clesgin) Clamans Sohn, Nikolaus (Cleschin) Clais Lisemans Sohn, Johann (Henchin) Peters Sohn, alle von Walhausen (Waldenhusen), Lorenz den Schmied (smyt), Nikolaus (Clesgin) Grahennen Sohn, beide von Gimbweiler (Gompwilr), Johann (Henckin) den Decker von Bitburg (Biedeberg), Colhase von Krähennest (Cregenest), Johann (Hans) von Baden, Friedrich Testers Sohn von Nohfels (Na-), Heinrich (Heincz) Rode von Oberkirchen (Ostern), Johann (Henne) von Deckenhardt (Dickenart), Folman von Deckenhardt, Heinrich (Heinczgin) Montebure, Matthias von Deckenhardt, Johann (Hans) von Veldenz (Veldencz), Matthias von Weiden (Wijden), Ruwe Johann (Henne) von St. Wendel (Sant Wendelin), Nikolaus (Clas) von Aulenbach (Ulen-), Mullers Johann (Henne) von Eitzweiler (Eiczwilre), Johann (Henne) auf der Bach, Nikolaus (Clais) Becker, dessen Bruder Peter und Berthold, alle drei von Walhausen, Steube von Falkweiler (Falckwilr), Nikolaus (Clesgin) Heinczen Sohn in der Aichten, Sibert (Sybel) von Wirschweiler (Werßwilr), Gottfried (Godeman) von Gonnesweiler und Wilhelm Beyger von Hoppstädten. Zieht Johann hinter andere Fürsten, Grafen, Herren, Ritter, Knappen, Städte oder Freiheiten und wird abtrünnig, so ist er ehrlos, treulos, sicherlos und meineidig; er hat alles Recht verloren. Die Bürgen haften dann für die 800 Gulden; sie können sich an das im Land gelegene Gut Johanns halten; der Graf und seine Amtleute können an das außerhalb des Landes gelegene Gut und an Johanns Leib greifen. Keinerlei Freiheit, Recht, Geleit, Landfrieden oder Bündnis, das Fürsten, Grafen, Herren, Rittern, Knappen oder Städten von Königen, Kaisern, Fürsten, Grafen, Herren, Rittern, Knappen oder Städten gegeben worden ist, soll ihn davor schützen. Die Bürgen geloben, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Der Graf kann an deren Leib und Gut greifen, bis er die Summe erhalten hat. Wird Johann wegen Verbrechen vom Grafen oder seinen Amtleuten verklagt und gefangen, sind sie der Bürgschaft nicht ledig. Werden sie gewahr, daß er entrinnen will, sollen sie ihn festnehmen und dem Grafen, seinen Burggrafen und Amtleuten zu Frauenberg (Frauwen-), Birkenfeld (Birckenf.) oder Grevenburg überantworten; dort soll er in Turm und Ringe geschlossen werden. Die Bürgen sind dann ledig. Johann Noß und die Bürgen bitten (1) den Ritter Johann Boos von Waldeck sowie die Junker (2) Wolf vom Stein von Steineck, (3) Gottfried (Godert) von Allenbach und (4) Heinrich Waffe von Bergzabern, Amtmann zu Frauenberg, der den Eid im Namen des Grafen entgegengenommen hat, um Besiegelung. Diese kündigen ihre Siegel an.
Archivaliensignatur:
BayHStA, Grafschaft Sponheim Urkunden 1036
Alt-/Vorsignatur:
Sp. U 341
Kontext:
Grafschaft Sponheim Urkunden >> Grafschaft Sponheim Urkunden
Laufzeit:
1411 September 15
Provenienz:
Grafschaft Sponheim
Formalbeschreibung:
Ausf.: M Gft. Sp. U 1036. Sgg. angeh., braun. 1) wie Nr. 2949, st. besch. 2) wie Nr. 3188, st. besch. 3) wie Nr. 2701, st. besch. 4) wie Nr. 3417, st. besch. Abschr.: KA Abt. 67/1354 fol. 374'. M 387/20. Reg.: Mötsch, NAV Nr. 132.
Archivalientyp:
Urkunden
Sonstige Erschließungsangaben:
Originaldatierung: "Datum a. d. 1411 feria tercia post exaltationem sancte crucis."
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
BayHStA, Grafschaft Sponheim Urkunden Grafschaft Sponheim Urkunden
Rechteinformation:
Alle Rechte des Freistaats Bayern, vertreten durch das beständeverwahrende Archiv, sind vorbehalten: http://www.gda.bayern.de/uploads/media/veroeffentlichungsgenehmigung_2010.pdf