Amtsgerichte: Wächtersbach (Bestand)

Verzeichnungsstufe:
Bestand
Bestandssignatur:
Hessisches Hauptstaatsarchiv, 469/45
Kontext:
Hessisches Hauptstaatsarchiv (Archivtektonik) >> Gliederung >> Preußen >> Justiz >> Amtsgerichte >> Amtsgerichte
Bestandsbeschreibung:
Bestandsgeschichte:
Zugang 1987. Für die Aktenüberlieferung aus der Zeit vor 1944 ist das Hessische Staatsarchiv in Marburg zuständig.
Geschichte des Bestandsbildners:
Das Amtsgericht Wächtersbach wurde 1867 als Nachfolger des gleichnamigen kurhessischen Justizamtes errichtet und unterstand dem Kreisgericht, seit 1.10.1879 dem Landgericht Hanau. Seit der Aufteilung der Provinz Hessen-Nassau zum 1.10.1944 gehört das Amtsgericht Wächtersbach zum Sprengel des Hessischen Hauptstaatsarchivs. Im Herbst 1945 umfasste das Amtsgericht die Gemeinden Aufenau, Birstein, Bößgesäß, Breitenborn, Fischborn, Helfersdorf, Hellstein, Hesseldorf, Hettersroth, Katholisch-Willenroth, Kirchbracht, Leisenwald, Lichenroth, Mauswinkel, Neudorf, Neuenschmidten, Oberreichenbach, Obersotzbach, Radmühl, Schlierbach, Spielberg, Streitberg, Udenhain, Unterreichenbach, Untersotzbach, Völzberg, Wächtersbach, Waldensberg, Weilers, Wettges, Wittgenborn, Wolferborn und Wüstwillenroth. Am 1.7.1968 wurde das Amtsgericht Gelnhausen (Abt. 469/38) angegliedert (GVBl. I S. 41). In Wächtersbach verblieb eine Zweigstelle des Amtsgerichts Gelnhausen, die für Grundbuch-, Nachlass- und Familienrechtssachen zuständig ist.
Findmittel:
Online-Datenbank (Arcinsys)
Findmittel:
Kartei
Umfang:
0,5 m
Indexbegriffe Sache:
Unterreichenbach
Wittgenborn
Gelnhausen
Mauswinkel
Aufenau
Wettges
Oberreichenbach
Udenhain
Wächtersbach
Schlierbach
Streitberg
Bößgesäß
Hettersroth
Kirchbracht
Hesseldorf
Lichenroth
Waldensberg
Spielberg
Radmühl
Neuenschmidten
Katholisch-Willenroth
Birstein
Wüstwillenroth
Hanau
Leisenwald
Breitenborn
Untersotzbach
Fischborn
Wolferborn
Obersotzbach
Helfersdorf
Hellstein
Neudorf
Völzberg
Weilers
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.