Verkauf eines Geldzinses zu Herzhausen und Steina an Cappel durch einen Treysaer Bürger

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 18, 529
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 18, Urk. A II Kl. Cappel 1473 Aug. 29
Kontext:
Kloster Spieskappel - [ehemals: A II] >> 1470-1489
Laufzeit:
1473 August 29
Formalbeschreibung:
Ausf. Perg. - Rund Sg. der Stadt Treysa anh. (Abb.: F.Küch, Sg.zeichnungen HStAM S.298 Nr.1)
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Datum anno domini 1473 in die decollacionis sancti Iohannis baptiste
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Heinz Lene, Bürger zu Treysa, und seine Ehefrau Grete bekunden für sich und ihre Erben, daß sie einträchtig und mit gutem Willen den geistlichen Herren des Stifts Cappel, dem Konvent und ihren Nachkommen in ihr Wochenamt 5 fl. jährlichen Zinses aus ihrem halben Gütchen gen. das Richardsgut (Richarts gud) zu Herzhausen (Hertishusen) mit allem Zubehör, welches gegenwärtig Hennchen Fischer (Henchin Fisschirs) bebaut, und aus ihrem Koden zu Steina (Steyne), ebenfalls mit allem Zubehör, den zur Zeit Crist Munckin befährt, für bezahlte 75 Rhein. fk. verkauft haben. Die Verkäufer sagen das Stift der Bezahlung ledig und los und versprechen, den genannten Zins jedes Jahr zu Michaelis ohne jedes Hindernis zu zahlen. Sie leisten Verzicht und geben das Währschaftsversprechen. Den Verkäufern steht im Schadensfall oder bei Verzug das Pfändungsrecht zu. Wiederkauf ist gegen Vorlage der Kaufsumme möglich.
Vermerke (Urkunde): Rückvermerk: (15.Jh.) Heynchen Lenen briff obir funff gulden Michahelis. (16./17.Jh.) Wegen deß Richarts guth zu Herzhaußen
Vermerke (Urkunde): Zeugen: ---
Vermerke (Urkunde): Siegler: die Stadt Treysa auf Bitte der Ausst.
Vermerke (Urkunde): Weitere Überlieferung: ---
Vermerke (Urkunde): Druckangaben: ---
Vermerke (Urkunde): Literatur: G.List, Stift Spieskappel (1978) S.169, 268
Bestand:
Urk. 18 Kloster Spieskappel - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.