Vergleich zwischen dem Kloster Heyda und der Gemeinde Neumorschen wegen zu leistender Dienste für den Landgrafen von Hessen

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 28, 366
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 28, A II 1433 März 23
Kontext:
Kloster Heydau - [ehemals: A II] >> 1430-1449
Laufzeit:
1433 März 23
Formalbeschreibung:
Ausfertigung, Pergament, 2 Siegel anhängend
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Anno 1433 die proxima post dominicam qua cantatur in ecclesia die letare Jesusalem
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Wolff von Wolfershausen, Peter Waldmann, Pfarrer zu Melsungen, Dietmar Funcke, Schultheiß zu Spangenberg, und Heinrich Scheffer, Rentmeister zu Rotenburg, Räte der Schlösser Spangenberg, Melsungen und Rotenburg, bekunden, als Kommissare des Langrafen Ludwig von Hessen, dass sie die Streitigkeiten zwischen dem Kloster Heydau und der Gemeinde Neumorschen, wegen der zu leistenden Dienste, entschieden haben. Der Landgraf fordere alle benötigten Dienste zu Neumorschen und von dem jeweiligen Propst des Klosters. Auf Ersuchen des Beamten zu Spangenberg seien zum Bau des Hauses Spangenberg die nötigen Dienste von jedem in der Gemeinde zu entrichten.
Bestand:
Urk. 28 Kloster Heydau - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.