Schlichtung eines Streits zwischen Cappel und den Männern zu Wernswig um Gehölze ebd.

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 18, 505
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 18, Urk. A II Kl. Cappel 1457 Febr. 14
Kontext:
Kloster Spieskappel - [ehemals: A II] >> 1450-1469
Laufzeit:
1457 Februar 14
Formalbeschreibung:
Ausf. Perg. - Urspr. anh. Sg. fehlt
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Datum anno domini 1457 in die Valentini martiris
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Peter Ingebrand, landgräflicher Schultheiß zu Homberg (Hoenbergk), bekundet, daß er auf Bitte Abt Konrads und des Konvents von Cappel einen Streit zwischen dem Stift einer- und den Männern von Wernswig (Wernsszwiig) andererseits um etliche Gehölze geschlichtet hat, nämlich um das Wehrholz und den kleinen Gerhardsberg sowie das Loh und die dortigen Weiden (mit namen das Wehir hoilcz vnd cleyne Gerhardis Berg vnd dem Lohe vnd wyden daselbst lygende). Beide Parteien haben sich der Entscheidung des Schultheißen unterstellt, so daß jeder ivon ihnen hr Recht gewahrt bliebe (uff das yglichir parthie muchte blyben er gerechtikeit vnd scheyt). Ingebrand hat zusammen mit dem Abt und den Männern von Wernswig unter Hinzuziehung des landgräflichen Landknechts zu Homberg Gottschalk Holzsadel, Henne Rylands, Greben zum Berge, und der Brüder Heinz und Henne Edeling von Leuderode (Ludenrade) die betreffenden Gehölze besichtigt und dem Stift das Wehrholz, den kleinen Gerhardsberg und alle Gehölze diesseits des Eichbachgrabens (diessiit des Eychbachis grabin), der bei der Osterwiese (Ostirwessen) nach Wernswig zu herabfließt, zugesprochen, den von Wernswig hingegen das Loh und die Weiden jenseits des Eichbachgrabens bis an die Radebergsäcker, wo das Loh an die langen Äcker stößt. Jede Partei soll im übrigen die andere in seinem Bereich unbedrängt lassen.
Vermerke (Urkunde): Rückvermerk: (Um 1525) Eyn scheit obir das Werihoclcz [!] bie Wernswig. (16.Jh.) Wernschwigk
Vermerke (Urkunde): Zeugen: Die Männer von Lützelwig (Luczelwiig) und Sondheim (Suntheym)
Vermerke (Urkunde): Siegler: der Ausst. auf Bitte der beiden Parteien
Vermerke (Urkunde): Weitere Überlieferung: Abschrift Kopiar K 270 (zweifach): 164v-165r, 171r
Vermerke (Urkunde): Druckangaben: ---
Vermerke (Urkunde): Literatur: List: Stift Spieskappel (wie Nr.1) S.213 Anm.2, 305
Bestand:
Urk. 18 Kloster Spieskappel - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.