Schriftwechsel Herzog Johann Friedrichs von Württemberg mit verschiedenen Korrespondenten.

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 71 Bü 1863
Alt-/Vorsignatur:
A 71 IV Bü 1
Archiv Pfalz, 27. Büschel
Kontext:
Regierungsakten >> Herzog Johann Friedrich von Württemberg >> Kabinettsakten verschiedenen Inhalts
Laufzeit:
1608-1626
Enthältvermerke:
Enthält:
Konzeptschreiben Herzog Johann Friedrichs von Württemberg an N.N. bezüglich der zollfreien Passage für den Rittmeister und Oberamtmann zu Oberkirch, Siegmund Göller, 19. Mai 1608; Hans Joachim von Grünthal, Oberhofmeister des Tübinger Collegium illustre, an Herzog Johann Friedrich von Württemberg wegen der Besoldung von Handwerkern und dem Vergleich des Herzogs mit seinen Brüdern Friedrich Achilles und Magnus, 10. Mai 1613; Drei Konzeptschreiben Herzog Johann Friedrichs von Württemberg an ungenannte Adressaten, s. d.; Zwei Berichte des Sekretärs Christoph Schmidlin, 1618 und 1623; Dr. Johann Georg Agricola, Arzt zu Amberg, übermittelt ein "Traktat von warmen Bädern im Herzogtum und der Markgrafschaft Baden", 31. März 1619; Angebote des Mechanikus Michael Gruner von Gotha an Herzog Johann Friedrich, für ihn Maschinen, Mühlen, Krane und Kriegsinstrumente zu fertigen, auch ihm ein Mittel zu offenbaren, seine Einkünfte zu erhöhen und Gesuch um Unterstützung, da er durch dreijährige Wirkzeit in Stuttgart Schulden gemacht habe, September 1619; Dr. Sebastian Hornmold übermittelt ein "Enchiridio pietatis", 21. Februar 1626.
Umfang:
30 Blatt
Indexbegriffe Ort:
Baden
Gotha GTH
Oberkirch OG
Stuttgart S
Tübingen TÜ; Collegium illustre
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 71 Regierungsakten
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: