Karl von Thüngen bekundet für sich und seine Erben, dass er von Hermann [von Buchenau], Abt von Fulda, 2000 Gulden für den Verkauf der Burg Steina...

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 75, 896
Kontext:
Fulda: Reichsabtei, Stift [ehemals: Urkunden R I a] >> Reichsabtei, Stift >> 1431-1440
Laufzeit:
1440 Juni 5
Formalbeschreibung:
Ausfertigung, Pergament, mit Pergamentstreifen angehängtes Siegel
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: Datum anno Domini millesimo quadringentesimo quadragesimo Bonifacii archiepiscopi et martiris
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Karl von Thüngen bekundet für sich und seine Erben, dass er von Hermann [von Buchenau], Abt von Fulda, 2000 Gulden für den Verkauf der Burg Steinau, der in anderen Urkunden geregelt ist, erhalten hat. Deshalb verzichtet Karl für sich und seine Erben gegenüber Abt und Kloster auf alle Ansprüche auf diese Summe. Siegelankündigung. (siehe Abbildungen: [[jpg:hstam/Urk. 75/Urk. 75 Reichsabtei Fulda 1440 Juni 5 Vorderseite.jpg|Vorderseite]], [[jpg:hstam/Urk. 75/Urk. 75 Reichsabtei Fulda 1440 Juni 5 Rueckseite.jpg|Rückseite]]; Siegel: [[jpg:hstam/Urk. 75/Urk. 75 Reichsabtei Fulda 1440 Juni 5 Siegel Avers.jpg|Avers]])
Vermerke (Urkunde): Siegler: Karl von Thüngen
Bemerkungen:
Vgl. zum gleichen Rechtsinhalt Nr. 892-895.
Bestand:
Urk. 75 Fulda: Reichsabtei, Stift [ehemals: Urkunden R I a]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.