Bahnsteig als Barriere - Werden Rollstuhlfahrer ausgebremst?

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 4/028 R170172/106
Kontext:
Fernsehsendungen von SWR Fernsehen aus dem Jahre 2017 >> Unterlagen
Laufzeit:
9. November 2017
Enthältvermerke:
Der Aufzug am Bahnhof kaputt, der Spalt zwischen Bahnsteig und Zug viel zu breit für Rollstühle. Das erlebt Susanne Dreer aus Ludwigsburg ständig.
Jetzt könnten noch die Bahnsteige selbst zum Hindernis werden. Denn die sollen bald, nach Um- und Neubauten, 76 Zentimeter hoch sein. So besagt es das neue Bahnsteigkonzept, das die Bundesregierung angestoßen hat. Wie aber kommt dann ein Rollstuhlfahrer aus den viel niedrigeren Regionalzügen auf die rund 16 Zentimeter höheren Bahnsteige?
Im Gesetz steht: Das soll ohne fremde Hilfe möglich sein. Also müssten Züge und Bahnsteige barrierefrei sein. Soweit die Theorie. Aber wie das bei 16 Zentimetern Höhenunterscheid möglich sein soll, darüber streiten sich nun der Bund als Eigentümer der Bahn und die Bundesländer. Für Menschen mit Behinderung vielleicht mit gravierenden Folgen.
Umfang:
0'05
Archivalientyp:
AV-Materialien
Indexbegriffe Person:
Dreer, Susanne
Hermann, Winfried; Politiker, Minister, 1952-
Kraft, Hermann
Moschinski, Andreas
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 4/028 Fernsehsendungen von SWR Fernsehen aus dem Jahre 2017
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: