Güterübertragung an das Kloster Breitenau durch Heinrich von Wolfershausen und seine Gemahlin Lutgard, da ihr Sohn Johannes im Kloster als Schüler aufgenommen wurde.

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Urk. 16, 145
Alt-/Vorsignatur:
Urk. 16, A II, Kloster Breitenau
Kontext:
Kloster Breitenau - [ehemals: A II] >> 1325-1349
Laufzeit:
1340 Oktober 9
Formalbeschreibung:
Ausf. Perg., 2 Siegel hängen ab, Siegel Nr. 1 beschädigt
Archivalientyp:
Urkunde
Sonstige Erschließungsangaben:
Identifikation (Urkunde): Originaldatierung: anno domini M°CCC°XL° in die Dionisii et sociorum eius ... beatorum
Vermerke (Urkunde): (Voll-) Regest: Der Knappe Heinrich von Wolfershausen und seine Gemahlin Lutgard bekennen, dass sie, nachdem ihr Sohn Johannes in das Kloster Breitenau als Schüler aufgenommen worden ist, dem Abt und Konvent in Breitenau mit Willen und Wissen ihrer anderen Söhne Hermann, Herbrecht, Wiegand und Bernhard sowie ihrer Töchter Katharina und anderer Erben eine Hufe in der Gemarkung Körle (corle), die ein gewisser Sieghard zur Zeit innehat, zu vollem Nutzen mit allem Zubehör übertragen haben.
Vermerke (Urkunde): Zeugen: Otto, Eckehard und Otto von Röhrenfurth u. a. mehr
Vermerke (Urkunde): Siegler: Johann von Schlutwinsdorf, Ritter, Heinrich von Wolfershausen
Bestand:
Urk. 16 Kloster Breitenau - [ehemals: A II]
Rechteinformation:
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Staatsarchive in Hessen.