Nach 1751 weiter angemeldete "Schuldforderungen an die Jud Süßsche Gantmasse"

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 48/14 Bü 112
Alt-/Vorsignatur:
CXXVI, Fach 23
Kontext:
Joseph Süß-Oppenheimer, Geheimer Finanzrat - Inquisition, Prozeß, Beweismaterial / Vermögenserfassung und -abwicklung als Konkursverfahren - >> 10. Kuratellrechnungen über die Vermögensmasse Joseph Süß Oppenheimers
Laufzeit:
1737-1763
Enthältvermerke:
- Intervention des Kölner Erzbischofs Clemens August bei Herzog Karl von Württemberg
wegen Ansprüchen des Carl Joseph Schreiber an die Konkursmasse [1754 aus der
Siegelsammlung des Hauptstaatsarchivs 1966 entnommen]
- "Handelsmann Obermüllers Schuld-Strittigkeit", 1751
- "Schuld-Forderungs-Sache des Juden Elias Hayums", 1737 und 1751
- "Schuld-Forderungs-Sache Benedict von Carben", 1747 - 1752
- "Causa Debiti der Baronessin von Stade", 1737 und 1751
- "Praetensiones des ChurPfälzischenRath Togni", 1739, 1747, 1764
- Sonstige Einzelansprüche, 1751-1763
Umfang:
0,08
Indexbegriffe Person:
Carben, Benedikt von
Hayum, Elias; Hoffaktor, 1709-1766
Köln, Clemens August I. von Bayern; Erzbischof, Kurfürst, 1700-1761
Stade; Baronesse von
Togni, Oratio
Indexbegriffe Ort:
Kurpfalz
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 48/14 Joseph Süß-Oppenheimer, Geheimer Finanzrat - Inquisition, Prozeß, Beweismaterial / Vermögenserfassung und -abwicklung als Konkursverfahren -
Online-Findbuch im Angebot des Archivs: