Objektdetails
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar
Link zum Objekt beim Datenlieferanten nicht verfügbar

Die Dampfmaschine aus der Meierei ins Museum

Verzeichnungsstufe:
Archivale
Archivaliensignatur:
Kreisarchiv Stormarn, 41719
Alt-/Vorsignatur:
Vorl. Nr.: 41719
Kontext:
Zeitungsdokumentation >> 9. Landwirtschaft u. Forstwirtschaft, Jagd >> 9.2 Landwirtschaftliche Betriebe, Kreisbauernverband
Laufzeit:
9. Januar 1970
Enthältvermerke:
Enthält: Andreas Brodersen, Leiter des Ahrensburger Zweigwerks der Meierei-Genossenschaft Trittau eGmbH an der Manhagener Allee, wird mit dem größten Teil der noch verbliebenen 17 Mitarbeiter nach der bevorstehenden Stillegung des Werkes in den Trittauer Betrieb gehen und die noch übriggebliebenen Niederlage und das Auslieferungslager in Ahrensburg betreuen und die Wurzeln des Ahrensburger Zweigwerks lagen bei der Meierei Hermann Rebensdorf, die von dem Namensgeber gegründet worden, nach einem Inhaberwechsel zur "Johannes Ott & Co." umbenannt worden ist, mit mit der Gutsmeierei Bruhn und der Molkerei Hansen zur "Vereinigte Meiereien Ott & Co." fusionierte, die ein Einzugsgebiet von Ahrensburg nach Bünningstedt, Hoisbüttel, Volksdorf, Großhansdorf, Meilsdorf, Siek und Wulfsdorf besaß und 1963 durch die Meiereigenossenschaft Trittau übernommen worden war und nach der Schließung des Werks soll die in Bergedorf gefertigte Dampfmaschine in das schleswig-holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee bei Kiel aufgestellt werden, während noch verwertbare Teile des Werks nach Trittau gebracht werden sollen
Provenienz:
Lübecker Nachrichten
Sonstige Erschließungsangaben:
Seite der Zeitung: Seite: 3
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Bestand:
V 100 Zeitungsdokumentation