Der Projektpartner FIZ Karlsruhe stellt sich vor!

Bild

Das Archivportal-D präsentiert deutsche Archive, deren Erschließungsinformationen und digitalisiertes bzw. digitales Archivgut im Netz und macht es erstmals zentral recherchierbar. Als einer der Partner des DFG-Projekts "Archivportal-D" entwickelt und betreibt FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur das Portal als einen Service der Deutschen Digitalen Bibliothek. Doch wer ist dieser Partner, der bisher im Umfeld von Archiven eher unbekannt ist? FIZ Karlsruhe ist eine GmbH mit anerkannter Gemeinnützigkeit und einem sehr hohen Eigenfinanzierungsgrad (2014 ca. 78 %), der am internationalen Markt erwirtschaftet wird. Bund und Länder fördern die forschungsbasierten Aktivitäten. Rund 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an drei Standorten in Deutschland sowie bei einer Tochtergesellschaft in den USA im Einsatz. Der Hauptsitz ist in Karlsruhe.

 

FIZ Karlsruhe hat den öffentlichen Auftrag, Wissenschaft und Forschung mit wissenschaftlicher Information zu versorgen, entsprechende Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und öffentlich zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck führt es auch selbst gewählte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben durch. Ziel ist es, den nationalen und internationalen Wissenstransfer zu stärken und die Innovationsförderung ebenso wie die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung zu unterstützen.

 

Dazu bewertet und selektiert FIZ Karlsruhe Datenquellen, bereitet Inhalte auf und erschließt sie, entwickelt und betreibt bedarfsgerechte Informations-Services und berät kompetent und persönlich in allen Fragen rund um das Thema der wissenschaftlichen Informationsversorgung. Diese Kernkompetenzen bringt FIZ Karlsruhe in drei Geschäftsfelder zum Tragen:

 

 

Das Archivportal-D ist als "e-Content-Plattform" im Geschäftsfeld KnowEsis angesiedelt. Unter e-Content-Plattformen versteht das Institut Informations-Services und die über sie angebotenen Daten. Weitere Arbeitsschwerpunkte von KnowEsis bilden digitalen Arbeitsumgebungen für Forschende ("Virtuelle Forschungsumgebungen") sowie Dienste für das Forschungsdatenmanagement und die digitale Langzeitarchivierung. Für das Archivportal-D betreibt FIZ Karlsruhe in seinem professionellen Rechenzentrum Systemkomponenten, die sich so auch in vielen anderen e-Content-Plattformen wiederfinden: Die Datenaufbereitung (Pre-Ingest), das Datenladen (Ingest), das Backend und das Frontend.

 

Die notwendigen Komponenten werden von erfahrenen Software-Entwicklern vor Ort konzipiert und entwickelt – oftmals auch gemeinsam mit Partnern. Damit fügt sich das Archivportal-D hervorragend in das Dienstleistungsspektrum von FIZ Karlsruhe ein und kann von dessen Kompetenzen profitieren. Gleichzeitig freut sich das Team über die Möglichkeit, sich in ein spannendes neues Themengebiet einzuarbeiten und seinen fachlichen Horizont zu erweitern.