Datenweitergabe an das Archivportal Europa erfolgt – „Missing link“ in Portallandschaft geschlossen

Die auf nationaler Ebene in der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) aggregierten archivischen Daten sind nun auch im Archivportal Europa online verfügbar. Weitergegeben werden die Daten über eine im Zuge des DFG-geförderten Projekts „Aufbau eines Archivportals-D“ neu geschaffene Schnittstelle – ein zuvor fehlendes Bindeglied innerhalb der Archivportallandschaft.


 

Grafik PortallandschaftKonzeption der geplanten Lieferwege innerhalb der Portallandschaft


 

Die etablierte Schnittstelle ist ein Mosaikstein in der Gesamtstrategie, die über das Zusammenspiel der einzelnen Informationsangebote innerhalb der Portallandschaft die Datenwege langfristig zu vereinfachen sucht. Primäres Ziel ist es dabei, die Aufwände für die liefernden Einrichtungen zu reduzieren. Die Lieferwege folgen dabei dem Bottom-Up-Prinzip, also von unten nach oben, und sollen so dafür sorgen, dass vorhandene Datenpakete jeweils an die nächste Ebene weitergeleitet werden und so keine neuen institutionsseitigen Bereitstellungen erforderlich sind. Regionalportale beliefern so DDB und Archivportal-D zugleich, die wiederum als nationale Aggregatoren für Europeana und Archivportal Europa fungieren.


 

Mit nur einer Datenlieferung können Archive künftig ihre Inhalte in verschiedenen Portalkontexten präsentieren und somit einer sehr viel größeren Zielgruppe zugänglich machen. In dieser Konstellation gewinnen alle Beteiligten: die Archive, die Portale und die Nutzer.